Nahrungsergänzungen in der Diätphase - Teil 2

Nachdem wir im ersten Teil unseres Artikels bereits die Basics im Bereich der Supplementierung für einen Wettkampf- bzw. Beachbody behandelt und erläutert haben, erfährst Du nun auch noch, welche Möglichkeiten es optional gibt, um noch effektiver und schneller an Dein Ziel zu kommen.

18.06.2015

Natürlich erkläre ich Dir auch in diesem Teil wieder genau, was, wie und warum am besten funktioniert.

Wie Du nun weißt, sind die Basics in einer Vorbereitungsphase ganz klar das Whey Protein, das Casein, die BCAA´s und das L-Glutamin. Sie bilden neben einer bedarfsgerechten und zielführenden Ernährung, gepaart mit dem adäquaten Training das Fundament für den Erfolg. Weiterhin gibt es allerdings auch noch Supplemente, deren Wirkung ich durch jahrelange Erfahrung de facto bestätigen kann. Daher lege ich Dir diese somit auch ans Herz:

Optionale-Supplementierung „Wettkampf-/Beachbodyvorbereitung“

Zu den optionalen Ergänzungen gehören meiner Meinung nach folgende Dinge:

L-Carnitin (z.B. L-Carnitin 100.000, L-Carnitin + Chrome, usw.)

-hauptsächlich wird es angewandt, um den Fettabbau zu beschleunigen, denn es transportiert bei richtiger Ernährungsweise Deine freien Fettsäuren zu den Brennwerken der Zellen (Mitochondrien), wo sie dann zur Energiegewinnung herangezogen werden.

-es stärkt Dein Immunsystem und hilft somit auch den vorhandenen Stress zu minimieren.

-es fördert Deine Erholungsphasen bzw. Regeneration Deines Körpers.

-durch seine durchblutungsfördernde Wirkung kann es bei Müdigkeit und Antriebslosigkeit helfen, Dich wieder auf Trapp zu bringen.

-es eignet sich hervorragend um Deine Ausdauerleistung deutlich zu verbessern und begünstigt analog dazu auch noch den Muskelaufbau.

-außerdem senkt es bei krankheitsbedingt übergewichtigen Menschen den Fettsäure- und Cholesterinspiegel im Blut.

Thermogene und Lipotrope Rezepturen (z.B. Super Fat Burner, Thermo Drine, usw.)

-sie können den Kalorienverbrauch Deines Körpers steigern.

-durch die damit verbundenen Verbrennung der Kalorien erfolgt eine erneute körpereigene Wärmebildung durch die Verstoffwechselung der Nährstoffe (sog. Thermogenese).

-die Inhaltsstoffe dieser Rezepturen fördern die Freisetzung der Fette aus Deinen Fettzellen, was zu Folge hat, dass die Fettzellen schrumpfen und Du somit schlanker wirst.

-in Kombination mit einem L-Carnitin kannst Du die Wirkung eines sog. „Burners“ nochmals verstärken.

-durch die Einnahme ist Dein Körper, sprich deine Muskeln und Gelenke, schneller auf Betriebstemperatur, so dass Du um einiges härter trainieren kannst.

-sie fördern Deine Konzentration und Leistungsbereitschaft und helfen Dir, Phasen der Müdigkeit zu überwinden.

Multivitamin-Präparate (z.B. One-a-day, Daily Pack, Multivitamin for Women, usw)

-diese helfen Dir dabei, in der Diät einem Defizit an Vitaminen und Mineralstoffen vorzubeugen.

-sie sind in der Regel in einem perfekten Verhältnis der einzelnen Vitamine, Mengen- und Spurenelemente aufeinander abgestimmt, so dass keines der genannten Elemente zu hoch dosiert werden kann und dennoch Defizite behoben werden.

-sie tragen zugleich dazu bei, Stress abzubauen bzw. resistenter zu werden.

Kreatin (z.B. CreaSyn, Crea.TOR, Creatine Monohydrate usw.)

-durch Kreatin wird das sog. „Adenosin-Tri-Phosphat (ATP)“ synthetisiert, das den Muskel mit schneller Energie versorgt.

-es erfüllt die Funktion eines Zwischenspeichers, welcher durch das zugeführte Kreatin schneller wieder gefüllt werden kann – bedeutet für Dich: 1-2 Wiederholungen mehr in deinem Krafttraining, welches wiederum deinen Muskelaufbau beschleunigt.

-auch im Ausdauertraining hat es für Dich Vorteile, denn Du kannst über einen längeren Zeitraum Deine Leistung erbringen, ohne zu schnell durch erhöhte Laktatwerte zu übersäuern.

-durch die intrazelluläre Einlagerung von Wasser wird Deine Proteinsynthese erhöht, was auch wiederum den Muskelaufbau begünstigt.

-es bietet Dir in Deiner Diät- bzw. Reduktionsphase einen Muskelschutz, da Du weiterhin sehr hart trainieren kannst.

Dies waren in meinen Augen nun die optionalen Möglichkeiten, schneller und effektiver an seine Bestform zu gelangen. Das Timing ist im Ganzen sicher auch noch ein wichtiger Faktor. So erscheint es in meinen Augen durchaus sinnvoll, das Kreatinpräparat 4-5 Wochen vor Deinem Wettkampf oder dem Erreichen Deiner „Beachbody“-Form aus der Supplementierung herauszunehmen, um entsprechende letzte, kleinste Wassereinlagerungen loszuwerden.

Letztendlich entscheidet jeder für sich selbst, welche Supplemente für einen Sinn ergeben und welche weniger. Ein entscheidender Faktor ist vor allen Dingen natürlich auch das notwendige Kleingeld. Allerdings solltest Du persönlich an den Basis-Supplementen nicht sparen, denn da siegt de facto immer die Qualität vor der Quantität! Also, elementar sind somit ein gutes Whey, ein gutes Casein, dazu vernünftige BCAA´s und 100%iges L-Glutamin! So wird ein Schuh draus. Ist deine finanzielle Situation so, dass Du noch Luft nach oben hast, ohne dass andere elementare Dinge, wie z.B. Familie und Urlaub darunter leiden, dann empfehle ich Dir aus eigener Erfahrung ein gutes Kreatin und sinnvollerweise L-Carnitin, denn damit funktioniert es am effektivsten. Wenn Du nach dem Herausnehmen des Kreatin ein paar Wochen vor dem Wettkampf, Fotoshooting oder Beachbody-Event dann die Kalorien noch etwas drosselst, so empfehle ich Dir, ein Multivitaminpräparat hinzuzufügen, um das entstandene Defizit ausgleichen zu können.

So wird sich Dein Erfolg nicht vermeiden lassen! Und nun – steh auf – pack Deine Sachen und ab zum Workout!

Dein Ernährungscoach Michael Blum


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?