Die Immunsupplementierung – gesund durch die Erkältungszeit!

Gibt es denn wirklich etwas, was dich vom leidigen Kratzen im Hals, Schnupfen, Husten, usw. befreit? Du wirst lachen - Ja, das gibt es tatsächlich!

06.10.2015

Willkommen in der grauen Jahreszeit, dem Herbst, in dem die Blätter von dem Bäumen fallen und es rund herum wieder trüb und dunkel wird. Vorbei auch die Zeit des strahlenden Sonnenscheins und langer romantischer Sommerabende.

Leider beginnt nun auch schon wieder die Zeit von Erkältungen und grippaler Infekte. Wenn Du nicht schon damit zu kämpfen hattest, dann wird es nicht mehr lange dauern. Und eine solche gesundheitliche Einschränkung ist in der Regel ja auch leider mit einer frustrierenden Zwangstrainingspause verbunden. Dabei warst Du doch gerade so gut dabei. Ist das vielleicht ärgerlich! Und was nun?

„Du musst viel Obst und Gemüse essen“ oder „trinke jeden Tag eine Kanne Kamillentee“ sind nun die schlauen Sprüche, die Du rund um die Uhr zu hören bekommst. Doch was ist dran? Gibt es denn wirklich etwas, was dich vom leidigen Kratzen im Hals, Schnupfen, Husten, usw. befreit?

Du wirst lachen - Ja, das gibt es tatsächlich!

Aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung als Ernährungscoach und Personal Trainer habe ich habe die perfekte Empfehlung für Dich, wie Du dich verhalten musst, sobald Du die ersten Symptome bemerkst. Befolge genau die folgenden Schritte und du wirst mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit bereits nach kurzer Zeit wieder komplett fit sein und wieder Vollgas geben können im Gym!

Das Stichwort hierfür lautet: Immunsupplementierung!

Was wird benötigt für die Immunsupplementierung?

  1. Vitamin C

  2. Zink

  3. L-Glutamin

Warum genau das?

1. Vitamin C:

Bekannt als das Multitalent der Vitamine ist es besonders wirksam gegen sog. freie Radikale, die dein Immunsystem schwächen. Da es sich um ein wasserlösliches Vitamin handelt, werden die freien Radikale über den Urin ausgeschieden.

Zwar lassen sich Infekte durch eine vorbeugende Einnahme des Vitamins nicht verhindern, dafür wirkt es während der Infekt-Phase wahre Wunder! Denn es kann die Infekt-Phase deutlich verkürzen, bzw. wenn man früh genug mit der Einnahme beginnt, sogar im Keim ersticken! Da die Menge für die Immunsupplementierung hier sehr hoch liegt, empfehle ich dir, auf eine konzentrierte Form als Nahrungsergänzung zurückzugreifen!

Vitamin C Dosierung bei der Immunsupplementierung: Alle 3 Std. 1.000mg

Achtung: Ganz wichtig ist die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit. Als ideal schlage ich vor, pro 20kg Körpergewicht jeweils 1 Liter Flüssigkeit zu trinken. Davon sollten mindestens 75% aus Wasser bestehen. Bitte bedenke, dass zu viel Tee oder Kaffee nicht unbedingt ideal ist, da das Wasser aufgrund des Abkochen entmineralisiert ist und dem Körper auf Dauer Flüssigkeit entziehen kann!

2. Zink:

Zink ist ein Spurenelement und wirkt synergistisch mit dem Vitamin C dem Infekt entgegen, indem es bereits im Hals- Rachenbereich beginnt die sog. Rhinoviren zu bekämpfen. In mehreren Studien konnte eine entsprechende Wirkung von Zink bewiesen werden. Es verkürzte dort die Zeit der Krankheit in der Regel um mindestens 3-4 Tage!

Zink Dosierung bei der Immunsupplementierung: Alle 3 Std. 20-25mg

ACHTUNG: Sehr wichtig hierbei ist zu erwähnen, dass Zink nur sehr kurzzeitig über der täglichen Empfehlung (bis 15mg) supplementiert werden sollte, da sonst andere Elemente im Körper zu stark absinken können, die an elementaren Prozessen beteiligt sind, z.B. dem Absinken von Kupfer, welches elementar ist für die Blutbildung!

3. L-Glutamin

Die Aminosäure L-Glutamin ist die am meisten vorkommende Aminosäure im Muskelgewebe. Bei einer Erkältung gibt die Leber in kontrolliertem Ausmaße L-Glutamin an die Zellen des Immunsystems raus, da diese nun vermehrt gebraucht werden. Lymphozyten (Zellen deines Immunsystems) ziehen Glutamin sogar der Glucose vor für den „Bau“ und für die „Energie“. Daher solltest Du bereits bei den ersten Sympthomen beginnen in regelmäßigen Abständen 3-5g L-Glutamin zuzuführen, damit das Immunsystem Bausteine zur Reparatur bekommt!

L-Glutamin Dosierung bei der Immunsupplementierung: Alle 3 Std. 3-5g

Wichtig: Es handelt sich hierbei lediglich um eine Einnahmeempfehlung aufgrund eigener Erfahrungswerte, die über Jahre erprobt wurden und bereits mehrfach im Bereich des Leistungssports sehr erfolgreich Anwendung gefunden haben.Daher wird eine Haftung gänzlich ausgeschlossen!

Ernährungscoach Michael Blum


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?