2016 – Das Jahr der Ladies!

Die Zeit ist gekommen mit Vorurteilen aufzuräumen! Vorurteile vs. Fakten – Frauen aufgepasst!
19.01.2016

Viele Frauen werden im neuen Jahr wieder mit einem guten Vorsatz die Fitnessstudios besuchen, ganz getreu dem Motto:„ Dieses Jahr nehme ich ein paar Kilo ab “.

Man möchte die bekannten Problemzonen definieren und ist schon heiß darauf, die überall bekannten Zumba oder Bauch-Beine-Po-Kurse besuchen, in der Hoffnung, dadurch möglichst schnell viel Fett zu verlieren und genau so einen Knack-Po zu bekommen, wie beispielsweise Angelina Jolie oder Jennifer Lopez, ganz zu schweigen von den trendigen Fitness-Models.

Fühlst Du dich jetzt angesprochen, weil Du momentan auf der Suche nach dem passenden Fitnessstudio und dem perfekten Sport-Plan fürs neue Jahr bist?

Das ist super! Lass dich dabei aber nicht von den typischen Irrtümern leiten, wie z.B. „Ich trainiere nur Bauch und Beine, weil dort das Fett weg muss“!

Glaub mir, wäre es so leicht, dann wären 90% der Frauen schlank und super zufrieden mit ihrem Körper - das sind sie aber nicht!

Auch oft gehört sind Vorurteile wie: „Mit Hanteln und schweren Gewichten zu trainieren, lässt mich bald wie Arnold Schwarzenegger aussehen“ oder „Durch Krafttraining werde ich unbeweglich“.

An dich und alle anderen Frauen da draußen, bitte streicht diese Vorurteile und Irrtümer aus euren Köpfen!

Ein Durchschnittsmann hat ungefähr 10x so viel Testosteron wie eine Durchschnittsfrau und wenn selbst die meisten Männer nicht das Zeug für wahnsinnige Muskelpakete besitzen, dann kannst Du Dir auch verdammt sicher sein, dass die meisten Frauen 0% Potential für die Figur à la Arnold Schwarzenegger haben.

Ganz im Gegenteil! Krafttraining hilft dir, das Beste aus deinem Körper zu machen, seine Formen und Kurven zu betonen und zwar OHNE zu großen Muskelpaketen zu werden!

Ich selbst habe schon allerlei Trainings-Programme und Diäten ausprobiert. Von 6 Wochen-Programmen über „In 7 Tagen zur Bikinifigur“ und von Lowcarb über Lowfat bis zur Kohlsuppendiät. Mein Resultat: 3 Jahre verschenkt, denn Diät und Ernährung hin oder her, ob 6 Wochen-Programm oder täglich nur 20 min. trainieren, ohne das RICHTIGE Training, kann ich probieren was ich will – die Winterreserven und Fettpölsterchen sind sehr anhänglich.

Deshalb trau dich, neben Rückenschule und Zumbakursen auch an die „bösen“ Geräte zu gehen und versuche die freien Gewichte als deine Werkzeuge zu verwenden.

Hier ein paar Tricks, wie Du mit den „bösen“ Gewichten die Form deines Körpers sehr konkret verbessern kannst:

–    Wenn Du eine breite Taille und/oder eine breite Hüfte hast, dann trainiere deine Schultern und deinen Rücken, denn das lässt den Rumpf und deine Hüfte schmaler wirken.

–    Bei langen, dünnen Beinen lassen starke Waden und eine gute Oberschenkelmuskulatur das Bein proportional zum Oberkörper besser aussehen

–    Dünne Arme, die sehr schlaff aussehen, werden durch Bizeps- und Trizepsübungen durchaus attraktiver (und nein, man wird keine Muskelmaschine)

–    Brusttraining stärkt die unter deiner Brust liegende Muskulatur, wodurch dein Busen größer erscheint und etwas gestrafft werden kann

–    einen flachen Po kriegst Du am besten durch tiefe Kniebeuge oder andere Übungen für den „Gluteus maximus“ runder und straffer

Jetzt noch das Beste am gezielten Krafttraining: Indem Du an den richtigen Stellen Muskelgewebe aufbaust, sorgst du zusätzlich dafür, dass du auch im Ruhezustand und einige Stunden nach dem Training noch Fett verbrennst – überzeugend oder?

Lass also Krafttraining deine Priorität sein und leg los im neuen Jahr 2016!


Ein frohes neue Jahr wünschen Euch

Fitness- und Ernährungscoach Michael Blum

& Bikini Shape Athletin / Fitness Model Nathalie Eikelmann


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?