Maximaler Fortschritt mit Bedacht

Dieser Artikel gibt dir wichtige Tipps, um deine persönlichen Plateaus zu durchbrechen. Was muss ich beachten? Was kann ich verändern?

08.02.2016

Wer sich ein Ziel setzt, muss dieses mit allen Mitteln verfolgen, um es garantiert zu erreichen. Die einen unter euch wollen unbedingt abnehmen, andere stärker werden oder sogar einen Wettkampf gewinnen.
Wir wissen alle, dass für einen Wettkampf im Bodybuilding Ernährungspläne wichtig sind. Genau abgewogenes Essen und bestimmte Mengen von Makronährstoffen für den optimalen Fettverlust. Anders ist es bei einem Läufer, der eher die Kohlenhydrate vor die Proteine zieht, um die langzeitige Energieversorgung im Muskel zu fördern.

Aber eines haben alle Sportarten gemeinsam - wir brauchen unseren Körper!  Das heißt wir arbeiten mit uns selbst und müssen uns selbst besser oder anders behandeln, um Ziele schneller zu erreichen. Faktoren wie der Schlaf werden meist ganz vergessen, wenn es darum geht neue Bestleistungen aufzustellen. Aber wie soll denn ein Körper ohne genügend Erholung mehr leisten?
Schlaf ist also das wohl am wichtigste Werkzeug, das wir alle in der Hand haben. Jeder von uns kann mehr oder weniger schlafen. Hier gilt es einmal seinen persönlichen Rhythmus zu finden und auszuprobieren, wie sich die Leistung im Training oder ähnlichen verhält, wenn man die Schlafzeiten verändert. Es gibt darüber hinaus Studien, die wissenschaftlich belegen können, dass zu wenig Schlaf sich auf die Muskelentwicklung im Körper negativ auswirkt. Schlafmangel wurde verglichen mit dem Konsum von Rauschmitteln, die uns gewisser Maßen betäuben und natürliche Regenerationsprozesse verlangsamen.

Nach dem Schlaf gibt es einen weiteren Punkt, der bei Höchstleistungen von großer Bedeutung ist. Ein geregelter Tagesablauf ist der perfekte Grundsatz für unsere Leistungsfähigkeit. Wir müssen uns den Körper wie eine sensible Maschine vorstellen. Wenn die Maschine jeden Tag mit den gleichen Umdrehungen läuft, wird sie höchst wahrscheinlich länger besser funktionieren als wenn sie dauernd im Wechsel schnell oder langsam Arbeiten muss. Somit sollten wir möglichst zu den selben Zeiten aufstehen und zu Bett gehen. Wir sollten unsere Ernährung nicht wild durcheinander tauschen und sogar ein Timing vom Essen kann in diesem Szenario Vorteile erbringen.

Im Bezug aufs Essen und gerade auch was äußerliche Fortschritte angeht, empfehle ich aus Erfahrungen, einen Coach an deiner Seite. Das Problem mit dem eigenen Auge ist, dass wir schnell den Überblick verlieren. Gerade wenn es intensiv wird und wir unter Druck stehen, spielt uns ein Spiegelbild oder ähnliches gerne einen Streich. Wir fangen dann häufig an Kalorien wie wild zu verändern und zerstören unsere harte Arbeit. Der erfahrende Coach hat dich gut im Blick, sieht dich nicht jeden Tag und kann mit viel Erfahrung Reaktionen des Körpers abschätzen. Dazu nimmt uns ein Coach viel Stress, sodass wir in zB Wettkampfvorbereitungen unsere Konzentration nicht auf zu viele Bereiche werfen müssen.
Um die Ernährung komplett abzuschließen vergesst niemals genügend Flüssigkeit zu euch zu nehmen!
Dehydrieren ist einer der größten Feinde, wenn wir viel Energie aufbringen müssen. Wasser dem Körper zu entziehen ist nur für einen Profiauftritt von Bedeutung.

Ein häufig gar nicht bedachter Punkt ist Familie und Freunde. Jetzt denkt ihr bestimmt, was haben die denn mit meinem Ziel und Training zu tun?
Ganz einfach!
Ich kenne mich selbst und weiß, dass ich unter Leistungsdruck schnell ziemlich ungemütlich werden kann. Das merkt man nur leider nicht, wenn das gerade der Fall ist. Und was kann mehr Leistungsbruch sein, als sich selbst zu übertreffen?
Der abschließende unbezahlbare Tipp an euch ist, dass ihr den wichtigen Menschen in eurem Leben über euer Vorhaben informiert. Erläutert, dass ihr euch unter großen Druck befinden werdet und dass ihr nicht immer die richtigen Worte parat haben könntet, wenn sich eine Diskussion ergibt. Sichert euch ab, bevor ihr es später einmal bereuen könntet.

Seid weiterhin ehrgeizig, verfolgt euer Ziel und glaubt an euch selbst. Ihr könnt alles schaffen, was ihr euch auch vorstellen könnt!

Written by Julian Kausch


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?