Das Wetter ausnutzen

Die Tage werden wärmer, die Sonne kommt hervor und die Luft wird frisch. Habt ihr es mal mit einem Spaziergang versucht? Entspanntes Gehen ist nämlich nicht nur für alte Menschen gut!
18.03.2016



Alle von uns
haben täglich Stress und sind dauernd unter Leistungsdruck. Morgens früh aufstehen, lange arbeiten und dann anschließend noch zum Sport. Das ist der Lebensalltag von vielen unter uns. Mit anderen Worten ist das eine dauerhafte Belastung für unseren Körper. Egal, ob es geistige oder körperliche Anstrengungen sind, sie alle belasten uns in einem gewissen Ausmaß. Sollte das Verhältnis zwischen Arbeit und Ruhe nicht möglichst gleich aufgeteilt sein?

Es wäre das Beste für uns, wenn wir viel Last mit viel Entspannung ausgleichen könnten. Das ist leider so gut wie unmöglich, wenn man 5 Tage die Woche voll arbeitet. „Zeitmangel“ ist die häufigste Antwort, wenn es darum geht runter zu kommen. Habt ihr mal versucht während des Entspannens gleichzeitig Arbeit zu vollbringen. Das klingt sicher unmöglich, aber heutzutage gibt es Hörbücher für unsere Smartphones, die solche Ideen in die Realität umsetzen können. Wenn wir uns beispielsweise das neueste Geschichtsbuch auf unser Handy holen, könnten wir während eines Spaziergangs noch eine Menge lernen! Spazieren gehen gehört zu den aktiven Entspannungsmethoden. Gerade die frische Luft versorgt uns mit viel Energie. Bei Sonnenschein bekommen wir noch eine extra Ladung an Vitamin D3, was Glücksgefühle in uns hervorruft. Das langsame Gehen regt unseren Stoffwechsel an und somit auch unsere Erholung.

Zeichen für zu wenig Entspannung lassen sich einfach feststellen:
- ständige Müdigkeit trotz ausreichendem Schlaf
- Kopfschmerzen
- schlechte Konzentration
- keine Leistungssteigerung trotz ausreichend Kalorien und guter Trainingsplanung
- kein Fettverlust trotz harter Diät
- Probleme mit dem Einschlafen
- Motivationsmangel
- Sodbrennen

Universitäten machen außerdem auf viele dramatische Folgeerkrankungen aufmerksam. Wir reden von Herzkreislauferkrankungen wie z.B. Bluthochdruck. Auch ständiger Muskelschmerz gerade im Bereich des Rückens muss nicht die Folge von Fehlbelastungen sein, sondern kann auch durch zu viel negativen Stress im Kopf entstehen. Interessant werden die Folgen bei unserem Immunsystem und Stoffwechsel. Infektionserkrankungen werden durch Stress nämlich stark begünstigt und dann kann eine Erkältung gerne mal doppelt so lange anhalten. Der Körper hat quasi keine Ruhe, um sich anständig der Immunabwehr zu widmen.
Ich als Verfasser dieses Artikels bin mir der Gefahr von Stress mittlerweile bewusst. Meine Stoffwechselorgane haben sich eines Tages nicht mehr wehren können und die Folge wurde Diabetes Mellitus Typ 1. Eine Krankheit, die mein komplettes Leben umgekrempelt hat. Leider ist diese Autoimmunerkrankung bis heute nicht heilbar und ich bin Tag und Nacht davon abhängig meinen Zucker/Insulin - Haushalt selbstständig zu verwalten. Natürlich ist solch eine Folge ein Extremfall, aber das zeigt mir, wie wichtig es ist auf sich selbst Acht zu geben.

Sogar während meiner Diät letzten Sommer fiel mir auf, dass ich plötzlich kein Fett mehr verlieren konnte. Ich nahm sogar an Gewicht zu, obwohl ich mit meinen Kalorien schon sehr weit unten war. Kurz vor dem Verzweifeln sprach ich mit einem sehr guten Freund und Fitnesscoach.  Er riet mir jeden Tag spazieren zu gehen. Gleichzeitig sollte ich meine Kalorien nach oben schrauben und so würde ich mit meiner Diät weiter kommen. Ich habe dem kein Vertrauen geschenkt, aber meine Verzweiflung ließ es mich letztlich doch ausprobieren.
Ob man es glaubt oder nicht, ich aß täglich 300 Kalorien mehr und ging 30 Minuten lang spazieren. Nur Spazieren gehen ohne Musik oder sonstigen externen Einflüssen. Ich habe das Wetter genossen und fing an diese halbe Stunde als pure Entspannung wahrzunehmen. Der Hammer war das Resultat nach 2 Wochen, denn ich hatte 2% Körperfett verloren und die Form meines Lebens!

Ich denke, dass Entspannung oft viel zu kurz kommt. Wir wollen alle das Beste für unseren Körper und Arbeiten hart dafür, aber vergessen immer wieder, dass jede Medaille 2 Seiten hat. Wer viel arbeitet, muss auch viel Entspannen. Besonders wenn ihr euch mit den genannten Faktoren identifizieren könnt, solltet ihr dem Spaziergang bei schönem Wetter eine Chance geben. Nutzt das Wetter und die schöne Natur so Lange ihr könnt.

 

Written by Julian Kausch

Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?