Diet-Hacks – überliste den Hunger

Versuche mal einen dieser Tricks, wenn dich deine Diät mal wieder in Hungersnot drängt.
05.04.2016



So eine Diät kann schon mal unangenehm werden – insbesondere, wenn es sich dem Ende neigt. Da kommt es nicht selten vor, dass gestandene Kerle Frauenportionen vertilgen müssen, um noch effektiv abnehmen zu können. Die Konsequenz? Hunger. Starker Hunger. Wie man dem beikommen kann, erzähle ich euch jetzt (ich persönlich kann mir keine Diät mehr ohne diese Tipps vorstellen)!

1.    Koffein
Der morgendliche Kaffee gehört für den Großteil von uns dazu. Schmeckt gut, wirkt belebend und vor allem: er wirkt stark appetithemmend. Schon mal aufgefallen? Falls du morgens häufig Hunger hast, trink erst einen großen, starken Kaffee und warte ab. Wenn du eine niedrigkalorische Diät durchziehst, trenne das Frühstück also vom Kaffee, so kannst du die erste Mahlzeit ein wenig aufschieben und so die zeitlichen Abstände zwischen den nächsten verkürzen.

2.    Exzessives Kauen
Hier tricksen wir unseren Körper ein wenig aus: Beim verstärkten Kauen geht der Körper davon aus, dass Nahrung ankommt. Logisch, denn in der Regel kauen wir unser Essen gut durch. Es ist auch kein großes Geheimnis, dass sich viele Fitnessambitionierte diesen Mechanismus durch zuckerfreien Kaugummi ausnutzen. Wenn einem mal wieder das Wasser im Munde zusammenläuft, aber noch 1-2h bis zur nächsten Mahlzeit anstehen, versucht es mal mit zuckerfreiem Kaugummi, damit könnt ihr bis zu einer Stunde Hunger niederringen.

3.    Mahlzeitenvolumen
Warum empfinden wir kaum ein Sättigungsgefühl, wenn wir hunderte und tausende Kalorien in Form von Schokolade, Chips oder Eis verspeisen? Schon mal aufgefallen? Die meisten Menschen können sich kaum bis gar nicht zurückhalten, sobald die Chipstüte erstmal offen ist, obgleich es sich um tausende Kalorien handelt. Das liegt daran, dass die Kalorienanzahl nur ein Faktor für das Sättigungsgefühl ist. Ein weiterer (und eventuell sogar wichtigerer) ist die Magenvölle, also die physikalische Größe der Nahrungsmittel, die in unserem Magen liegen. Das heißt konkret: Man kann den Hunger überlisten, indem wir niedrigkalorische Lebensmittel essen, die aber ein großes Volumen liefern – beispielsweise Salat, Gemüse, Kartoffeln (anstatt Reis) oder auch aufgequollene Haferflocken. Durch die dadurch entstehende Magendehnung gaukelt dem Körper ein großes, hochkalorisches Essen vor und dadurch kommt es zu einer langanhaltenden Sättigung.

4.    Gesteigerte Proteinaufnahme
Dass Proteine für uns Kraftsportler die wohl wichtigste Energiequelle darstellt, ist sicherlich nicht unbekannt. Ein oftmals übersehener Vorteil der Eiweiße ist das ausgiebige Völlegefühl nach dem Verzehr. Ganz besonders hilft dabei die langsam verdaulichen Formen des Proteins, sprich: Caseinproteine, wie man sie vorwiegend in Milchprodukten findet. Iss einmal 300 Kalorien in Nudeln und dann 300 Kalorien in Magerquark und du wirst feststellen, dass dich der Magerquark sehr viel stärker sättigen wird. Kleiner Tipp: Eier verfügen ebenfalls über langsam verdauliche Proteine und halten in der Regel auch für längere Zeit satt.

5.    Beispielhafte Mahlzeitenideen
Viele der oben angeführten Strategien können in konkreten Mahlzeiten realisiert werden. Zum Frühstück (wie wir jetzt wissen: etwas später nach dem Kaffee!) könnten wir also Haferflocken mit Wasser aufkochen, um eine große Masse an Essen zu erzeugen. Anschließend mischen wir noch Iso Whey Zero bei, um den Proteingehalt zu erhöhen und im Folgeschluss ein verstärktes Sättigungsgefühl auszulösen. Weiterhin könntest du Kartoffeln mit Eiern kombinieren, um das stereotypische Reis/Huhn-Gemisch abzulösen. Diese Mahlzeit hat nicht nur eine großartige Aminosäurezusammensetzung, sondern sättigt auch nachhaltig. Eine riesige, mit Gemüse beladene Salatschüssel lässt dich nicht nur lange kauen, sondern verweilt auch längere Zeit im Magen.

Abschließende Worte
Eine Diät muss nicht anstrengend sein – und vor allem musst du dabei nicht hungern. All die aufgeführten Tipps und Tricks werden dir mit Sicherheit dabei helfen, deine Diät durchzustehen. An dieser Stelle sei die neue Protein Gusto Reihe von BioTech USA erwähnt, welche viele der Tricks in einem vereint: sättigende Omeletts, proteinreiche, aufgequollene Haferflocken oder niedrigkalorische Proteinsuppen – alles, was das Herz (in der Diät) begehrt. Falls du dich über Protein Gusto näher informieren möchtest, schau einmal hier auf unserer Website!

Von: Tim Gelhausen


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?