Die Schokoladen-Diät

Die Logik hinter der Diät mit Abnehmgarantie
12.04.2016



Auch wenn ich schon seit einigen Jahren keine Kunden als Personal Trainerin betreut habe, so bekomme ich doch regelmäßig von der Dame, die in der Fitnessstudio-Umkleide neben mir steht, Fragen zum Thema Ernährung gestellt. Sie stellt die Fragen, die ich schon so oft gehört habe und die sich nie ändern werden. Meistens beginnt es mit „Eigentlich weiß ich ja wie…“ und endet mit den Worten „man sich gesund ernährt“ oder alternativ auch mit „man abnimmt“. Aber letztendlich fällt doch auf, dass es nie getan wird! Kommen Veränderungen allein durch das Fassen der Vorsätze oder kommen sie, wenn man Taten folgen lässt? Also, meiner Meinung nach zählen Taten mehr als tausend Worte. Worte sind nur heiße Luft und wenn ich heiße Luft brauche, dann mach ich meinen Föhn an.

Kommen wir doch einfach mal zum Thema Abnehmen. Das dürfte im Hinblick auf den bevorstehenden Sommer doch einige interessieren. Hinter dem Abnehmen steht eine simple Logik: Wenn man dem Körper weniger Energie gibt, als er braucht, dann nimmt er ab. Gibt man ihm mehr Kalorien als er braucht, nimmt er zu  und wenn man den Bedarf genau deckt, dann tut sich nichts. Hierbei klammern wir die Erkrankungen wie zum Beispiel verschieden Stoffwechselstörungen der Einfachheit halber aus. Ich weiß, dass sonst sofort jemand mit erhobenen Zeigefinger beginnt mit „Aber…!“. Nein, dass brauchen wir hier nicht.

Wir gehen davon aus, ich möchte abnehmen. Daher steht von vornherein fest, dass ich weniger essen muss, als mein Körper normalerweise benötigen würde und schaffe damit eine negative Energiezufuhr. Nur so beginnt er, seine Körperfettreserven aufzubrauchen. In der Praxis heißt das: Ich, weiblich, Anfang 30 mit einer sitzenden Tätigkeit brauche ungefähr 1700 kcal am Tag. Jetzt ziehe ich 200 kcal, die ich ab heute weniger esse, ab und ich werde abnehmen. Ein Kilogramm Fett hat nach neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen ungefähr 8000 kcal. Wenn ich das also durchziehe, dann habe ich nach 40 Tagen mein Kilogramm Fett verloren. Wähle ich das Defizit größer, dann geht es entsprechend schneller. Jetzt kommt der erste Teil der Gleichung ins Spiel: Die Energiezufuhr. Das einzig entscheidende an der Energiezufuhr ist, dass es Kalorien sein müssen. Und ich sage euch: Für die Abnahme in erster Linie ist es absolut egal, woher diese Kalorien kommen. Das ist die erste gute Nachricht für alle Abnehmwilligen.

Also habe ich 1500 kcal auf meinem täglichen Konto, die ich nach Herzenslust verprassen kann. Wenn ich lustig bin, kann ich jeden Tag 2 ¾ Tafeln Ritter Sport Vollmilch essen und ich nehme ab. Das mag allem widersprechen, was ihr gehört habt, aber es ist so. Allerdings esse ich dann wirklich nur diese 2 ¾ Tafeln Vollmilchschokolade und das ist für den Körper weder langfristig gesund noch habe ich damit meine Vitaminzufuhr gedeckt. Eine komplett andere wesentlich gesündere Alternative für diese 1.500 kcal besteht aus: 500 g Hähnchenbrust, 500 g gekochte Kartoffeln, 50 g Mandeln, einen Apfel, eine Tomate, 100 g Spinat und 300 g Erdbeeren. Das sind auch knapp 1500 kcal. Merkt ihr einen Unterschied? Die Menge an Lebensmittel unterscheiden sich wahnsinnig! Allein der Hähnchenturm lässt die Schokolade aussehen als wäre Nemo neben Free Willy!

Was denkt ihr? Spricht Euch die Schokolade mehr an? Dann meine ehrliche Meinung dazu: Probiert es einfach mal einen Tag aus und seht was passiert. Wie fühlt ihr euch, wenn ihr diesen Stapel an Vollmichschokolade auf morgens, mittags und abends teilt und genüsslich esst, was sonst ein schlechtes Gewissen auslöst. Versucht dann am nächsten Tag die 1.500 kcal in die zweite Variante zu investieren mit dem Hähnchen, Kartoffeln und dem Gemüse. Danach könnt ihr selbst entscheiden, was für euch besser ist, wenn eure einzige Bedingung erfüllt werden muss, dass ihr Gewicht verliert. Ihr werdet eindeutig fühlen, was eurem Körper besser tut. Es ist eine Erfahrung, die euch im Gedächtnis bleibt.

Wenn ihr es selbst nicht testen wollt, kann ich euch einfach mal meine Vermutung sagen: Mit 2 ¾ Tafeln Schokolade werdet ihr euch abends nicht wohlfühlen. Denn entweder habt ihr schon wieder unbändigen Heißhunger oder euer Bauch ist mittlerweile ein einziger Schokokloß. Sofern ihr die Art von Ernährung mit dem Hähnchen, Kartoffeln und Gemüse nicht gewohnt seid, werdet ihr es nicht hinbekommen alles aufzuessen, weil es einfach zu viel ist.

Die Tatsache, dass man abnimmt sobald man weniger isst, als der Körper braucht, ist damit schon mal verständlich, denke ich. Auch wenn es sich auf den ersten Blick sehr verlockend anhört, empfehle ich keinem, den Gewichtsverlust einzig und allein über die Schokolade zu steuern. Ich möchte euch damit nur zeigen, dass es theoretisch funktioniert. Gesund ist anders!

Denn eine bunte Auswahl der richtigen Lebensmittel unterdrückt den Hunger und nährt euren Körper, macht tolle Haare und schöne Haut und reduziert die Cellulite. Demnächst werde ich euch sagen, wie ihr euch mit einfachen Tricks gesünder ernährt. Es ist wirklich einfach!

Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß mit dem Gedanken einer Vollmilch-Schokoladen-Diät.

Von Kathrin Pfefferkorn


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?