Pizza für die Muskeln

Das begehrte Cheatmeal. die Pizza, ist fettig und fast alles darauf ist nicht in einem Ernährungsplan vorhanden. Aber mit ein wenig Kreativität, könnt ihr eine gesunde Pizza gestalten.

13.04.2016



Wenn du dich gerade in einer Diät befindest oder gar in deiner Offseason Carbcycling betreibst, wird dich die Nachricht über eine Lowcarb Pizza freuen.
Wo hingegen der normale Pizzateig eine kompakte Kohlenhydratbombe ist, wird bei einer Lowcarb Pizza Thunfisch als Teiggrundlage verwendet. Bekanntlich geht Hefe auf wie nichts Gutes und genau dasselbe passiert mit unserer Form. Diese Pizza kann allerdings auch mit einer Teigalternative gemacht werden!
Um aus Thunfisch einen geeigneten Pizzaboden zu machen, musst du nur Eier hinzumischen. Wie das alles ganz genau funktioniert kommt jetzt:

Zutaten:
Boden
- 1 Dose Thunfisch im eigenen Saft
- 2 Eier
- Salz, Pfeffer, Oregano

Belag
- 2 EL Olivenöl
- 1 Zehe Knoblauch
- ½ Zwiebel (rot)
- 2-3 Tomaten
- 1 EL Tomatenmark
- 100 Gramm fettarmer Käse
-100 Gramm Rindfleisch
-1 Lauchzwiebel
- Rucola
- Salz, Pfeffer, Oregano

Alle Zutaten beisammen? Dann geht’s an den Boden:
Öffne den Thunfisch und gieße die Flüssigkeit ab. Anschließend packst du ihn in eine Schüssel und fügst 2 ganze Eier hinzu. Verfeinere die Teigrundlage mit etwas Salz, Pfeffer und Oregano und vermenge alles mit einer Gabel. Es sollte schöne Masse entstehen, die du wie einen Pizzateig auf dein Backblech mit Backpapier verteilst (möglichst dünn, sonst verlängert sich die Backzeit).
Der Boden muss für ca. 10 Min in den vorgeheizten Backofen (zwischen 180-200 Grad), um ihn für die nächsten Schritte vorzubacken. Wichtig! Die Backzeit kann von Ofen zu Ofen abweichen.

Der Belag für den besonderen Geschmack: 
Die Tomaten müssen kurz angekocht werden, gehäutet so wie entkernt werden, um die Soße zuzubereiten. Alternativ kann man sie auch Würfeln und in den Mixer packen. 
Zwiebeln und Knoblauch werden klein geschnitten und in einem Topf mit etwas Olivenöl zum Schwitzen gebracht. Nun kommen die vorbereiteten Tomaten hinzu und das ganze wird mit Salz und Pfeffer gewürzt. Lass das Ganze eine Weile auf mittlerer Hitze köcheln. Jetzt geben wir das Tomatenmark hinzu und alles wird mit einem Stabmixer zu einer feinen Soße püriert. Eine ordentliche Menge Oregano wird hinzugegeben und evtl. noch mit Salz/Pfeffer nachgewürzt -> Fertig ist die Soße.

Die Pizza:
Der vorgebackene Teig kommt aus dem Ofen und wird mit der Soße bestrichen. Nun wird der Light-Käse entweder über die Soße gerieben oder in kleine Stücke geschnitten, um diese zu verteilen. Oben drauf kommen nun dünne Fleischstreifen und das fast fertige Lowcarb Gericht kommt für weitere 10-15 Min in den Ofen (ca. 180-200 Grad). Wenn die Pizza nach Belieben fertiggebacken ist, wird sie mit geschnittenen Lauchzwiebeln und ein wenig Rucola bestreut. Kurz abkühlen lassen und schon kann sie genossen werden! 

Individualität hat keine Grenzen: 
Selbstverständlich ist der Vielfalt von Belägen keine Grenze gesetzt. Jeder hat seine eigenen Vorlieben und kann diese Pizza ohne Probleme umgestalten. Es gibt viele Fleischalternativen, die ebenso gesund sind wie mageres Rindfleisch. Aber auch kann man das Ganze zu einer vegetarischen oder veganen Variante umbauen. Durch Austauschen von dem Thunfischteig mit einem Lowcarb Hefeteig und einer Vielfalt an Gemüse als Topping wird die vegane Pizza zum absoluten Hingucker.


Um das Rezept vollständig zu machen kommt hier nochmal die Nährstoffverteilung:

Gesamtkalorien: ca. 1111 Kcal
Thunfisch: 329 kcal
Käse: 270 kcal
Olivenöl: 170 kcal
Rindfleisch: 150 kcal
Eier: 120 kcal
Tomaten: 25 kcal
Tomatenmark: 15 kcal
Rucola: 12 kcal
Zwiebel: 11 kcal
Lauchzwiebel: 6 kcal
Knoblauch: 3 kcal

Die Nährstoffverteilung liegt bei:



46,6 % Fett
47,9% Proteine
5,5 % Kohlenhydrate

Viel Spaß beim Nachmachen und einen guten Appetit. Zeigt dieses Rezept euren Freunden und lasst der Kreativität freien Lauf.

Written by Julian Kausch


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?