Gesunde Lebensmittel vs. Ungesunde Lebensmittel

Einige Menschen behaupten, dass der Konsum von ungesunden Lebensmitteln das Ergebnis von finanziellen Engpässen und der Vermarktung der großen Lebensmittelkonzerne sei...

28.04.2016



Meine Recherchen aus verschiedenen internationalen wissenschaftlichen Studien und Berichten im Internet ergaben, dass eine gesündere Auswahl an Lebensmitteln anscheinend teurer zu sein scheint, als ungesunde Lebensmitteln inklusive Junk Food. Aber ich fand auch einige Blogger und Fitnessjournalisten, die das Gegenteil behaupten. Auch ich vertrete die Meinung, dass eine gesunde Ernährung nicht unbedingt teurer sein muss. Viel mehr ist es das -„darauf habe ich heute aber keine Lust“- was das Essen teurer macht. Daher behaupte ich, dass eine ausgewogene Ernährung weit aus günstiger sein kann als der Konsum von stark industriell gefertigten Lebensmitteln.

Nehmen wir mal ein simples Beispiel:

1000 g frische Karotten      Preis ca. 1,00 €
1000 g frischer Brokkoli     Preis ca. 2,00 €
1000 g frische Tomaten      Preis ca. 2,00€
1000 g frische Hühnchen    Preis ca. 8,00 €
1000 g Naturreis                  Preis ca. 2,00 €

Lasst uns nun von jedem dieser Produkte 100 g für eine Mahlzeit nehmen. Dann kommen wir auf einen ungefähren Betrag von 1,50 € pro Portion! Und das ist eine ziemlich große Portion, mit 500 g frischen, protein-, vitamin- und ballaststoffreichen Lebensmitteln. Du hast also 15 € für deinen Einkauf ausgegeben und hast jetzt noch 9 weitere Portionen!!!

Als Vergleich:
Ein Fast Food oder Junk Food Menü kostet dich zwischen 3,50 € - 9,50 € und beinhaltet lange nicht die Vielfalt an Nährstoffen und sättigt dich nur für kurze Zeit.

Das Essen von deiner Lieblings-Thai-Küche, kann da wohl nur im Geschmack und von der Nährstoffvielfalt mithalten, jedoch nicht in Puncto Preis.

Und wenn es noch Befürworter für Ravioli gibt, denen sei gesagt: ja diese Dose mit dem undefinierbaren Inhalt ist günstig und spendet viele (unnötige) Kalorien, aber auch hier gibt es eine preiswerte und gesunde Alternative: Vollkornnudeln mit Tomatenmark und Kidneybohnen, dazu frische Gartenkräuter und etwas natürliche Würze.

Selbstverständlich sind nicht alle Lebensmittel klein im Preis, jedoch besteht im Supermarkt eine große Auswahl an preiswertem Essen, das wertvoll für deine Gesundheit ist. Achte auch auf Angebote im Kühlregal sowie reduziertes Obst und Gemüse. Besonders am Wochenende, kurz vor Ladenschluss sind solche Schnäppchen zu finden. Einen richtigen Hype in der Fitnessszene erleben derzeit die Superfoods, Bio Produkte und andere innovative Lebensmittel. Ihre Funktion, ihr teils außergewöhnlicher Geschmack sowie wie ihre Verarbeitung und ihr Ursprungsland zeichnen solche Produkte allerdings meist mit einem gehobenen Preis aus. Falls ihr das nötige Kleingeld am Ende des Monats dafür übrig habt, probiert unbedingt mal getrocknete Goji Beeren. Diese versprechen nicht nur einen hohen gesundheitlichen Nutzen, sondern sind auch ideal für Nachspeisen, als Snack zwischendurch oder als Smoothie-Zusatz. Der extrem hohe Anteil an Antioxidantien, 18 Aminosäuren, 21 Spurenelementen zeichnet diese chinesischen Wolfsbeeren als Wundermittel gegen alles Mögliche aus!

Für Euren nächsten Einkauf im Supermarkt möchte ich euch nun noch gesunde Alternativen zu herkömmlichen „einfachen Lebensmitteln“ geben.

Also, streicht die Sachen auf der linken Seite auf eurem Einkaufszettel und notiert euch bitte die Produkte auf der rechten Seite:

  • Langkornreis --> Naturreis oder Quinoa
  • gemischtes Hackfleisch --> Tatar oder Putenhackfleisch
  • Schweineschnitzel --> Hähnchen-Minuten-Steaks
  • Kartoffeln --> Süßkartoffeln
  • Eiernudeln --> Dinkelnudeln
  • Kuhmilch --> Mandelmilch
  • Früchte-Joghurt --> Sojajoghurt (mit frischen Früchten)
  • Müsli / Cornflakes --> Haferflocken / Dinkelflocken
  • Frischkäse / Butter --> Magerquark
  • Sonnenblumöl --> Kokosnussfett
  • Light-Limonade --> Früchtetee-Aufgußbeutel
  • Vollmilchschokolade --> Kakaonibs (100%)
  • gesalzene Erdnüsse --> Nussmix (natur)
  • Zucker / Süßstoff --> Agavendicksaft / Xucker Light / Stevia
  • Weizenmehl --> Buchweizen- / Mandelmehl
  • Käseaufschnitt --> körniger Frischkäse
  • Dosengemüse --> frisches oder gefrorenes Gemüse
  • Dosenobst --> frisches oder gefrorenes Obst
  • getrocknete Kräuter --> frische oder gefrorene Kräuter
  • Eingelegte Heringe --> Thunfisch in Wasser
  • Fertigsoßen --> Tomatenmark / Essig / Knoblauch / Kräuter
  • Mayonnaise -->  Avocado mit Quark
  • Apfel- / Orangensaft --> Gemüsesaft

Weitere „Top Lebensmittel“ die in euren Einkaufswagen gehören:

  • Paprika, Karotten, Brokkoli, Tomaten, frischer Spinat, Chicorée
  • Waldbeeren, Aprikosen, Äpfel, Bananen, Kiwi, Granatäpfel
  • Lein- und Chia-Samen, Zimt, Kürbiskerne
  • Rinderfilet, Putenbrust, Eier

Letztendlich definieren sich gesunde Lebensmittel als Produkte, die Mutter Natur für uns geschaffen hat und die nahezu unverarbeitet in den Lebensmittelregalen zu finden sind. Wenn du bezüglich Toxine auf der sicheren Seite stehen möchtest, erkundige dich über die Anbieter der Bio-Produkte. Legst du beim Kauf von ausländischen Produkten Wert darauf, dass die Arbeiter unter menschenwürdigen Bedingungen bezahlt werden und somit die wirtschaftliche und soziale Situation gefördert werden, dann halte Ausschau nach FAIRTRADE Produkten.

Wie du siehst ist beim Einkauf ein großes Sparpotenzial möglich. Du könntest dir dann auch mal das ein oder andere Superfood gönnen oder die neuen funktionalen Lebensmittel von BioTechUSA probieren (Protein Gusto).

Aber Achtung liebe Gourmets: STARKE SUCHTGEFAHR!

Freunde des Sports, bleibt gesund. Euer CrissHoliday


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?