Ich habe mir überwiegend alles selbst beigebracht

Stephanie Davis im Interview
06.07.2016

Wann und aus welchem Grund hast du mit deinem Workout begonnen?

Ich bin in meinem Leben schon immer sportlich gewesen, ob Reiten, Gymnastik, Leichtathletik … Bereits seit 4 Jahren gehe ich 5- bis 6-mal wöchentlich ins Fitnessstudio. Ich war und bin sehr darauf fokussiert und weiß noch genau, wie ich mich in die Erfolge meiner Arbeit verliebt habe. Ich motiviere mich jeden Tag, schaue nach Fitness-Bildern, Fitness-Seiten oder Wettkämpfen. Schon als Kind konnte ich nicht still sitzen und musste immer und überall meine körperlichen Grenzen austesten. Ob das immer so gut war, weiß ich nicht, haha. Dann traf ich mehr und mehr auf Menschen aus der Fitness-Szene und wie so oft kam das eine zum anderen. Es gab einen bevorstehenden Fitness-Wettkampf, der meine Aufmerksamkeit erregte – das war etwas, was ich immer schon tun wollte. Also entschied ich mich dazu, mitzumachen und landete auf dem ersten Platz!

Hattest du einen Mentor, ein Vorbild oder hast du dir alles selbst beigebracht?

Ich habe mir überwiegend alles selbst beigebracht. Ich habe viele Bücher gelesen, habe aber auch viel im Internet über Ernährung gesehen. Am Anfang habe ich immer die erfahrenen Bodybuilder gefragt, wie man dies oder das macht. In der Schule hatte ich vier Jahre lang Ernährungswissenschaften, das hat mir bei meiner Ernährung eine Menge geholfen. Mit der Zeit versteht man die Sachen besser.

Was hat dich dazu motiviert, auf die Bühne zu gehen und bei Wettkämpfe anzutreten?

Ich wurde durch die anderen Fitness-Models in der Branche dazu angeregt. Was sie alles erreicht haben, hat mich sehr inspiriert und ich hoffe, dass ich eines Tages ebenfalls dieses Level erreiche. Meine positive Denkweise ist ein weiterer Aspekt, der mir dabei geholfen hat, so motiviert zu sein. Dadurch kann ich fokussierter sein, was mir wirklich dabei hilft, meine Ziele schneller zu erreichen.

Auf welche Erfolge bist du am stolzesten?

Worauf ich stolz bin? Das ist leicht: dass ich andere Menschen, inklusive junge Mädchen, dazu anregen kann, sich den Fitness-Lifestyle anzueignen. Das macht mich sehr stolz und motiviert mich noch mehr. Ich versuche, sie zu unterstützen, so gut ich kann.

Als was siehst du dich selbst? Als Fitness-Model? Als Wettkämpferin?

Zunächst habe ich mit 16 Jahren mit Fotoshootings begonnen. Ganz einfach nur für mich, nicht für Unternehmen oder Agenturen. Dann wurde es professionell. Ich begann mit Unternehmen und großen Modelagenturen zu arbeiten. Als ich mit Fitness begann, wechselte ich von Beauty- und Fashion-Shootings zu Fitness-Shoots für Magazine und Webseiten. Ich gewann mit 21 Jahren meinen ersten Wettkampf und nannte mich von da an Fitness-Model, das auch auf der Bühne zum Wettkampf antritt. Ich finde, das ist eine tolle Kombination, weil du den Menschen deine Fortschritte in bester Art und Weise zeigen kannst.

Wie sieht ein normaler Tag bei dir aus?

Ich stehe um 7 Uhr morgens auf, nehme als Erstes mein Handy zur Hand und checke all meine sozialen Plattformen sowie meine E-Mails. Danach mache ich das, was morgens alle tun: duschen, frühstücken und mich für den Tag fertig machen. Dann gehe ich zur Universität, um was für mein Gehirn zu tun, und esse danach zu Mittag. Später gehe ich für 1–2 Stunden ins Fitnessstudio. Zwar sieht nicht jeder Tag gleich aus, aber Abweichungen sind dennoch Ausnahmen. Tatsächlich habe ich für persönliche Angelegenheiten nicht so viel Zeit, da ich ständig unterwegs bin und mit Unternehmen weltweit zusammenarbeite. Aber am Tagesende mache ich stets dasselbe: Ich lese jeden Abend vor dem Schlafengehen. Bücher sind meine Meditation, sie bringen mich runter und entspannen mich.

Ernährst du dich auf eine ganz spezielle Weise oder bleibst du das ganze Jahr über in Form?

Ehrlich, wenn ich auf Diät bin, esse ich keine „Mogelnahrung“. Hauptsächlich, weil sich mein Körper dann einfach besser fühlt. Ich habe kapiert, dass ich solche Sachen nicht brauche. Aber außerhalb der Saison esse ich nahezu alles. Ich bin also nicht das ganze Jahr über in der gleichen Form (leider, auch wenn ich‘s wünschte, haha) Ich denke, ich befinde mich auf einem Mittelweg, nicht total drüber, aber auch nicht zu dürr. Das ist einfach zu erklären, denn ich habe viele Videodrehs, Fotoshootings, Eröffnungen, Events und so weiter, weshalb ich in „guter Form“ sein muss – was auch immer das für jeden einzelnen bedeutet.

Was sind deine bevorzugten Nahrungsergänzungsmittel beim Bulking und Shredding?

Während des Muskelmasseaufbaus, der Bulking-Zeit, verwende ich nicht so viele Ergänzungen, nur Multivitamine zur Hautpflege und manchmal Whey mit Kohlenhydraten (aber nur, wenn ich nichts zum Essen bekommen kann oder keine Zeit habe). Beim Shredding mag ich es Booster, BCAAs, Glutamin und Aminosäuren zu verwenden. Oh, ich habe vergessen: In meiner Bulking-Zeit esse ich gerne Protein-Riegel.

Hast du eine besondere Trainingsmethode? Welche Art von Übungen und Cardio bevorzugst du?

Ich bin eine Läuferin. Ich liebe es, an der frischen Luft zu laufen. Im Winter bin ich oft auf dem Cross-Stepper, das hilft am besten, die Gesäßmuskulatur zu straffen und aufzubauen. Man sollte eine gesunde Mischung aus Stärke- und Ausdauertraining machen, also nicht nur auf eine Art trainieren. Auch Treppen sind hilfreich, die gibt es überall und du musst in kein Fitnessstudio gehen. Sie bringen deinen Kreislauf in Schwung und straffen Gesäß und Schenkel.

Was bedeutet dir Fitness?

Fitness ist mein Leben. Das antwortet vermutlich jeder auf diese Frage, aber ich meine es wirklich so. Man ist so viel gesünder, wenn man darauf achtet, welche Nahrung man zu sich nimmt und wenn man trainiert und etwas für seinen Körper tut. Das gilt nicht nur für „Fitness-Junkies”, das sollte jeder für sich beachten. Man tut es für ein gesünderes Leben, einen gesünderen Körper, in dem man ja schließlich leben muss. Du kannst neue Menschen kennenlernen, neue Länder, neue Kulturen – und die beste Sache ist: Du lernst deinen Körper viel besser kennen.

Was ist deine Message für die Follower von BioTechUSA?

Mach dein Ziel, deine Motivation ausfindig, bleibt darauf fokussiert und hab SPASS!


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?