Eine Diät Durchhalten

Man ist müde, man will nicht mehr und kein Ende ist in Sicht. Wie du die Motivation nicht verlierst, verrät dir dieser Artikel!
12.08.2016



Alle ernsthaften Diäten haben diesen einen Punkt an dem es zur Qual wird.
Der Körper wird lahm und die Beine schwer. Jeder Schritt kostet Überwindung. Die Gedanken schwanken zwischen Erfolg und Flucht, aber was wählt man letztlich?
Du wirst den Erfolg wählen, aber dafür musst du den Löwen in dir entdecken. Wir alle haben den Instinkt einfach abzuschalten und für eine gewisse Zeit zu funktionieren. Für einige Wochen wie eine Maschine arbeiten, Essen, Trinken und Schlafen. Wie heißt es so schön „It will be an eat, sleep and shit competition. No party, no alcohol, no drugs and now women, just you vs you“.
Natürlich ist es nicht das Ziel bis aufs Zahnfleisch zu gehen, wenn kein Wettkampf vor der Tür steht. Dennoch bildet es deinen Charakter ungemein, weil Grenzen überschritten werden und du feststellen wirst, dass du alles erreichen kannst.

Dieser Arbeitseifer ist übertragbar!
Viele Profis sind nicht nur im Sport sehr erfolgreich, sondern auch in ihrem sonstigen Geschäftsleben. Das hängt häufig mit deren Einstellung gegenüber Problemen zusammen. Sie können nicht verlieren und genau das wollen wir in uns festnageln. Nenne also verlieren niemals wieder verlieren! Es ist immer ein Gewinn der Erfahrung und dem Fortschreiten des Charakters, wenn etwas schwierig wird oder mal nicht optimal verläuft!
Halte immer zuerst Ausschau nach dir selbst und das ist nicht egoistisch sondern notwendig, wenn man auch anderen gutes weitergeben möchte. Nur ein Mensch, der mit sich selbst glücklich ist, kann andere auch zum Glück verhelfen und seine Kraft übertragen.

Wenn die Moral stimmt, dann geht es jetzt an alles weitere.
Neben einer anständigen Struktur in deiner Diät und realistischen Zielen musst du auch auf deinen Körper hören. Arbeite nicht gegen ihn sondern mit ihm. Ein Team hat immer mehr Kraft als ein einzelner. Wenn du beispielsweise 20 Kilogramm verlieren möchtest, solltest du dies nicht in einem Rutsch versuchen. Staffel große Ziele in kleinere Etappen. Das fördert einmal die Erfolgserlebnisse und darüber hinaus wird es deinem Körper wesentlich einfacher fallen es step by step zu machen. Finde bestenfalls dein Wohlbefinden mit einer bestimmten Ernährungsform und halte dich daran. Ganz egal, ob deine Freunde dir sagen, dass zB. langes Fasten schlecht ist, wenn es für dich funktioniert, dann machst du es so!

Schränke dich nur so sehr ein, wie du es mental verkraftest.
Halte lieber einen längeren Zeitraum offen, um dein Ziel zu erreichen anstatt zu viele Abstriche im Alltag zu machen. Stresshormone sind der größte Feind und wie schon erwähnt wollen wir mit dem Körper arbeiten anstatt gegen ihn. Die Trainingseinheiten werden auf Dauer immer schwerer fallen, weil die mangelnde Energie sich selbstverständlich bemerkbar macht. Hier kann man einen Trainingspartner an seiner Seite haben, welcher dich trotzdem dazu bringt Leistung zu zeigen. Alternativ gibt es Produkte wie Booster oder auch Koffein, die dich pushen können. Wichtig ist sich nicht zu abhängig von äußerlichen Helfern zu machen, aber gerade in einer Diät können diese das ein oder andere Prozent herauskitzeln.

Die Gala noch zum Schluss
Seine eigenen Erfolge zu sehen ist der größte Motivator auf diesem Planeten. Mache regelmäßig Fotos von deinen Fortschritten und halte diese fest. Vergleiche sie am besten oder mache sogar eine Kollage daraus für deine Zimmerwand. So siehst du immer deinen Erfolg, wenn du am morgen aufstehst.

Denk immer daran, dass der größte Respekt, den man sich verdienen kann Selbstrespekt ist!

Written by Julian Kausch


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?