Gesund Essen, Gesund Leben

Diabetes, Durchblutungsstörungen und diverse andere Folgeerkrankungen finden ihre Ursache in unserer Ernährung.
13.09.2016



Viele Eltern prägen es ihren Kindern immer wieder ein,
dass durch Chips und Co. Diabetes entsteht. Grundsätzlich ist dieser Gedanke nicht verkehrt, aber Diabetes entsteht nicht durch eine Packung Chips am Tag. Ebenso wenig wird Thrombose durch den ein oder anderen Snack entstehen. Die dauerhafte Ernährungsweise ist fest gekoppelt und die Aktivität des Menschens ist ausschlaggebend. Wer sich nämlich nicht bewegt und trotzdem unmengen Kalorien mit Fast Food oder anderen Lebensmitteln in sich reinstopft, der wird an Fett deutlich zunehmen. Kurz gesagt kann jemand den ganzen Tag über Industriezucker essen und trotzdem nicht an Diabetes erkranken, wenn er sich genug bewegt.

Auch ohne Erkrankung kann der Körper krank wirken
Wer sich einige Zeit von verarbeiteten Lebensmitteln ernährt, kennt dieses Gefühl vielleicht. Der Körper wirkt träge, man ist müde und kommt trotz viel Schlaf nicht zu Kräften. Der Film "Supersize me" hat eine interessante Dokumentation über den Konsum von Fast Food geliefert. Die Ergebnisse zeigten die eben genannten Symptome, obwohl der Körper mehr als genügend Energie zur Verfügung hatte. Der Ansatz ist, dass der Körper viel zu viel Arbeit braucht, um die "schlechten" Lebensmittel zu verwerten. Sprich, dass er Kalorien aufnimmt und diese nicht richtig benutzen kann. Ganz zu schweigen von den Mangel an Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen.

Es lässt sich daraus Schlussfolgern, dass Fast Food sehr schädlich ist und uns Erschöpfen lässt anstatt Regenerieren. Darum sollte der gesunde Menschenverstand einem klar werden lassen, dass diese Produkte mit großer Vorsicht genossen werden sollten.

Die Snacks zwischendurch summieren sich
Schnell einen Griff in diese Schüssel, dann in die nächste usw. So funktioniert das, wenn Naschis auf dem Wohnzimmertisch stehen. Man greift nahezu unbewusst hinein und nimmt gerne 100 Kalorien in Sekunden zu sich. Das Hirn merkt dieses kaum und es wird trotzdem das Hormon für ein Hungergefühl ausgeschüttet. Kein Wunder, dass adipöse Menschen der Überzeugung sind, dass sie gar nicht so viel essen. Es ist äußerst wichtig regelmäßig ordentlich zu essen und sich vor allem nicht dabei ablenken zu lassen. So können wir ausschließen, dass unser Hirn die Kalorienaufnahme nicht richtig bemerkt. Dazu kommt auch die Auswahl der Lebensmittel, denn wie schon erwähnt brauchen wir vollwertige Kost, die uns nicht noch mehr Arbeiten lässt. Alles fängt damit an, dass man die ungesunden Snacks eliminiert und durch vollwertige gesunde austauscht. Ein Proteinriegel hat Charakter einer Mahlzeit. Er sättigt, man isst diesen nicht in wenigen Sekunden und vor allem hat er viele Proteine, die bekanntlich am meisten sättigen. Wasser trinken hilft vielen auf die zusätzlichen Snacks zu verzichten. Einfach ein Glas Wasser parat stehen haben und dieses Trinken, wenn ein Verlangen nach Snacks entsteht.

Das sollte man Essen
Wir wollen hochwertiges Essen in uns tragen, denn unser Körper ist wertvoll. Unserer Essen sollte so unverarbeitet sein wie möglich. Es fängt mit Obst und Gemüse auf dem täglichen Speiseplan an. Desto farbenfroher der Teller ist, umso gesünder ist das Essen auch meistens. Kohlenhydrate sollten aus Vollkornprodukten stammen oder aus Hülsenfrüchten. Proteine aus Fleisch von einem Metzger oder aus qualitativ hochwertigen Alternativquellen wie Linsen, Bohnen, Eiern oder z.B. aus Proteinpulvern. Fette sind überall in verarbeiteten Lebensmitteln versteckt und wer sich gesund ernähren will, sollte lieber gezielt seine Fettquellen wählen. Besonders Olivenöl verliert seine hochwertige Struktur beim braten und wird dadurch Qualität verlieren. Lieber sollte Kokosöl verwendet werden, denn dieses hält Hitze stand. Nüsse, Eier und viele andere unverarbeitete Fettquellen sind also das goldene Los für eine gesunde Ernährung.

Wer seine Ernährung umstellen möchte, sollte es am besten Schritt für Schritt angehen. Mit diesen Tipps und Denkansätzen wird eine gesündere Ernährung und ein gesünderes Leben bestimmt leichter klappen!

Written by Julian Kausch


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?