Der 4-Schritte-Plan bei Leaky Gut

Was muss ich tun, wenn ich unter Leaky Gut leide?
04.10.2016



In meinem letzten Artikel habe ich beschrieben, was Leaky Gut genau ist. Folge einfach diesem Link, wenn du ihn verpasst hast.

Es handelt sich bei dem Leaky Gut Syndrom um eine Erkrankung des Darms, die die Darmwand durchlässiger macht und dadurch Entzündungen und damit einhergehende Erkrankungen auslösen kann.

Zur Behandlung dieses Syndrom kann man einem simplen 4-Schritte-Plan folgen, den ich euch versprochen habe:

1. REMOVE:       Entferne alle Lebensmittel und Faktoren wie z. B. Stress, die dem Darm schaden.

2. REPLACE: Ersetze die schlechten Lebensmittel mit heilenden Alternativen.

3. REPAIR: Unterstütze die Heilung mit spezifischen Nahrungsergänzungsmitteln.

4. REBALANCE: Bring deinen Darm mit Probiotika wieder zurück ins Gleichgewicht.

Die wichtigsten Lebensmittel, die du aus deiner Diät entfernen solltest sind Zucker, Getreide und konventionelle Milchprodukte. Außerdem solltest du Leitungswasser, Pestizide und Antibiotika meiden. Aber dein Arzt kann dir hierzu noch weitere wertvolle Tipps geben. Er hat außerdem auch Tests, die das Leaky Gut Syndrom nachweisen können.

Wie genau die Lebensmittelauswahl und die Nahrungsergänzungsmittelauswahl nun aussehen sollten, erfährst du in meinen beiden folgenden Artikeln.

Liebe Grüße

Kathrin


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?