Verändere folgende 4 Punkte

Wenn du die folgenden 4 Veränderungen durchführst, dauert es nicht lange, dass auch du die nächste Stufe erklimmst.
31.01.2017

Fortschritte zu machen bedeutet, dass man weiß, wie genau man etwas verändert, wenn man diese Änderungen braucht, und dass man realisiert, wann man etwas lang genug gemacht hat und es Zeit wird, die Dinge ernster zu nehmen. Das ist dann der Zeitpunkt, an dem man nicht mehr der normale Typ aus dem Fitnessstudio ist, sondern als eine Person hervortritt, die von anderen um Rat gefragt wird.


Wenn du die folgenden 4 Veränderungen durchführst, dauert es nicht lange, dass auch du die nächste Stufe erklimmst. 

Erhöhe die Trainingsregelmäßigkeit

Die meisten absolvieren ihr schweres Hanteltraining 4-mal wöchentlich, aber ein Training, das 5- bis 6-mal wöchentlich stattfindet, wirkt sich definitiv anders aus. Es ist eine deutliche Veränderung, wenn du von einer passablen Häufigkeit auf eine solch hohe Frequenz wechselst. Du wirst einen großen Anpassungsstress haben, deine Muskeln wachsen unterschiedlich und du bleibst das ganze Jahr über, ohne dich groß dafür anzustrengen, recht fettfrei. Eher wird es dir schwerfallen, genug zu essen, um fürs nächste Training fit zu sein, als dich beim Essen zurückzuhalten. Arbeite darauf zu, das schwere Hanteltraining 6-mal wöchentlich durchzuführen und prüfe, ob es für dich funktioniert. 

Verändere deinen Trainingsstil

Wenn dein Training jede Woche dasselbe ist, hört das Wachstum deiner Muskeln schnell auf. Deshalb mache alle 4–6 Wochen etwas Neues, vielleicht HIT für 4 Wochen und dann GVT, auch 10-Satz-Methode genannt, für die nächsten 4 Wochen. Man muss den wichtigsten Punkt begreifen: Für einen anhaltenden Muskelzuwachs muss man sein Training ständig verändern, damit die Muskeln nicht auf einem Level verharren (Ich sende dir in zwei Tagen eine E-Mail, in der alles darüber steht, wie man dieses Verharren besiegt). 

Wiege dein Essen

Der Unterschied zwischen einem Typ, der ganz okay aussieht, und einem, der hervorragend aussieht, liegt im Detail – und hierzu gehört es auch, die tägliche Nahrung abzuwiegen. Statistisch liegt man bei der Einschätzung der Menge zu 30 % drüber, deshalb lohnt es sich, die Waage einzusetzen und sein diesbezügliches Verhalten wirklich zu verändern. Wie durch Zauberei wirst du an Muskelumfang gewinnen, weil du tatsächlich die richtige Nahrungsmenge zu dir nimmst. 

Bevorzuge deinen Schlaf

Schlaf wird komplett unterbewertet; Menschen glauben mir meist nicht, wenn ich sage, dass ausreichender Schlaf den entscheidenden Unterschied ausmachen kann, aber es ist wahr. Wenn du schlecht schläfst, leidet dein Hormonsystem und auch dein Wasserhaushalt kann sich verändern. Das ist von Bedeutung, wenn du den Sprung von gut zu großartig machen willst.


Ulisses


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?