Supplements sind nicht nur etwas für Bodybuilder und Kraftsportler!

Wie Nahrungsergänzung bei fast jeder Sportart und auch im  Alltag helfen kann, findet ihr hier!
20.03.2017



Egal ob es an Verständnis mangelt, oder einfach nicht wirklich darüber nachgedacht wird, aber alles, was über die herkömmlichen Vitamin-Brausetabletten hinausgeht, wird oft zu kritisch betrachtet und aufgrund von Fehlinformationen gemieden. Wie Nahrungsergänzung bei fast jeder Sportart und auch im  Alltag helfen kann, findet ihr hier!

Gleich vorne weg…
…heißt es nicht ohne Grund „Nahrungsergänzung“. Der Aberglaube, dass ein paar Tabletten, Pulver, oder sonst etwas deinen Körper auf den richtigen Weg zurück bringen ist leider immer noch viel zu weit verbreitet. Wer sich nicht richtig ernährt und sich nicht regelmäßig versucht fit zu halten, darf nicht auf Wunder aus der Dose hoffen.

Jedoch kann zusätzlich zum bewussten und richtigen Ernährungsregime mit Supplementierung eine Steigerung an Vitalität, Kraft und Regeneration herbeigeführt werden.

Proteinshakes & Weightgainer
Der Proteintrend ist weiterhin auf der Überholspur und das nicht ohne Grund. Eiweiß spielt bei vielen lebenswichtigen Prozessen eine entscheidende Rolle, unter anderem beim Aufbau und Reparieren von Zellen und stellt daher den Grundbaustein aller menschlichen Zellen dar.

Sich unterwegs ausgewogen zu ernähren kann schwierig und teuer werden, da kann ein Shake als Mahlzeitenersatz, oder nur für zwischendurch wahre Wunder bewirken. Wer keine Zeit zu verlieren hat, muss sich keinesfalls hungrig durch den Tag schleppen und kann ganz leicht auf eine komplexe, proteinreiche Mahlzeit zurückgreifen.

Angst vor dem Übergewicht braucht man aufgrund von Gainern auch nicht haben, denn wer seine Kalorienbilanz im Blick hat, kann es sich ohne Probleme leisten schnell 500-600 Kalorien zu sich zu nehmen, um seinen Energiehaushalt im grünen Bereich zu halten. Die richtige Kombination aus Eiweiß, Kohlenhydraten und Fett steht hier an erster Stelle.

Als kleiner Tipp: Der Gainer zum selber machen!
Einen Löffel (ca. 35g) Iso Whey Zero mit deinem Lieblingsgeschmack, zwei Bananen, einen Teelöffel Erdnussbutter, eine Hand voll gefrorene Beeren mit Wasser und/oder Milch je nach gewünschter Konsistenz im Mixer vermengen und genießen. Gesüßt werden kann mit Stevia oder Flavour-Drops und für den extra Kohlenhydratboost ganz einfach Haferflocken dazu geben, aber Vorsicht – der Shake wird sehr schnell dickflüssig!

Kreatin
Ist NICHT nur für Bodybuilder geeignet! Der körpereigene Stoff trägt positiv zur Energiebereitstellung, Regeneration und zum Muskelaufbau bei. In Sportarten wie Leichtathletik (vor allem 100m, 200m, Kugelstoßen, etc.) und diversen Spielsportarten, die von kurzen, intensiven Krafteinsätzen geprägt sind, hat Kreatin eine große Wirkung auf die Leistungsfähigkeit.

Da es hauptsächlich durch Fleisch und Fisch in unseren Körper gelangt, kann es auch bei Vegetariern und Veganern eingesetzt werden um den Energiestoffwechsel anzukurbeln.

Richtig eingesetzt, ist man mit Kreatin definitiv auf der sicheren Seite!

BCAA’s
Als „Branched-Chain Amino Acids“, oder auf Deutsch: verzweigtkettige Aminosäuren, bezeichnet man die proteinogenen Aminosäuren Valin, Leucin und Isoleucin. Sie gehören zu den essentiellen Aminosäuren, können also vom Körper nicht selbst gebildet werden, sondern müssen mit proteinhaltiger Nahrung zugeführt werden.

Unter anderem werden BCAA’s in der Medizin  und Intensivmedizin eingesetzt, im Sport sollen sie den Muskelaufbau und die Proteinsynthese unterstützen und eine antikatabole Wirkung bei einer Diät haben. Außerdem helfen sie bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels.

Wer also versucht, an seinem Gewicht zu arbeiten, kann durchaus auf BCAA’s zurückgreifen um seinem Körper einen Energieschub zu verpassen.

Supplementierung ist sinnvoll!
Aber keines Falls unbedingt notwendig. Wenn die Ernährung ausgewogen und ausreichend genug für den Körper gestaltet wird, kann man auf einen großen Teil an Nahrungsergänzungsmittel verzichten. Wir alle wissen aber, dass es nicht jeden einzelnen Tag zu 100 Prozent funktioniert. Schnell vergisst man das Mittagessen zu Hause, hat erst gar nicht vorgekocht, oder keinen Platz für die Plastikschüssel in seiner Tasche.

Wer sich hier ein bisschen Zeit ersparen möchte, kann auf sehr einfache Weise und ohne unglaublich tief in die Tasche greifen zu müssen, mit den oben genannten Ergänzungen aushelfen.

Geschrieben von:

Benedict Polszter

Benedict Polszter


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?