9 Mythen, welche dich zu Tode nerven!

Es gibt vorurteile, die einfach nicht verschwinden. Wir haben sie zusammengetragen und hoffen, dass du ihnen bislang noch nicht begegnet bist!
02.06.2017

1. CREATIN IST EIN STEROID

Creatin ist kein Steroid ... Creatin ist eine Aminosäure, die nur in minimalem Umfang durch Nahrung aufgefüllt werden kann. Zum Beispiel ist Rindfleisch dafür bekannt, dass es einen hohen Creatingehalt hat. Da dein Körper mithilfe von Creatinphosphat Energie erzeugt, hat es unbestritten einen kraftsteigernden Effekt. Beim Training kann nun das Problem auftreten, dass dir keine ausreichende Menge Energie zur Verfügung steht, die du aber für deine körperliche Anstrengung benötigst, wodurch dein Körper dann schneller müde wird.

2. EIN PAAR BIER KÖNNEN NICHT SCHADEN
Die Wahrheit ist, dass Alkohol einen extreme Auswirkung auf deinen Körper hat, insbesondere auf die Fähigkeit zum Muskelaufbau. Er mindert deinen Testosteronspiegel und verursacht Dehydrierung. Wenn du es mit deinem Training ernst meinst, dann vergiss Alkohol!

3. HÖRE BEIM TRAINING AUF DEINE INSTINKTE
Instinkte haben ihren Platz in unserem Leben, aber nicht, wenn es ums Training mit Gewichten geht. Ein optimales Ergebnis benötigt eine strikte Ernährung. Wäre die richtige Ernährung eine Sache des natürlichen Instinkts, würdest du auf den Straßen nicht so viele übergewichtige Menschen sehen. Ein wissenschaftlicher Ansatz ist beim Bodybuilding der bessere Weg.

4. DIE ERFAHRENEN BODYBUILDER WISSEN, WAS DAS BESTE IST
Gigantische Muskelmassen und ein extremes Hervortreten der Venen charakterisieren professionelle Bodybuilder. Dies ist zum Teil ihren Genen, einer Unmenge Arbeit sowie vielen anderen Faktoren zu verdanken. Doch ehrlich, es ist klüger diese Sportler ihr professionelles Training machen zu lassen. Menschen haben unterschiedliche Eigenschaften, Ziele und Möglichkeiten, was bei dem ein oder anderen funktioniert, muss nicht notwendigerweise auch bei dir funktionieren.

5. DAS TRAINING IST NUR GUT, WENN DEINE MUSKELN DANACH SCHMERZEN
Schmerzende Muskeln sind absolut kein Indikator dafür, ob du gut und effektiv trainiert hast. Sie zeigen, das deine Muskeln übersäuert sind oder du sie übertrainiert hast. Beides ist nicht gut und benötigt eine Menge Regenerationszeit. Wenn deine Muskeln übersäuert sind, mach ein wenig lockeres Aerobic, geh in die Sauna und nimm Aminosäuren zu dir.

6. 1000 BAUCHPRESSEN ZAUBERN EINEN SIXPACK
Auch durch eine Million Bauchpressen wirst du keinen definierten und spektakulären Bauch bekommen, sondern nur dann, wenn du die Fettschicht über deiner Bauchmuskulatur durch eine Diät und aerobes Training verschwinden lässt.

7. ICH MÖCHTE NUR AN DEN HÜFTEN ABNEHMEN
Es gibt keine Fettverbrennung an nur gewissen Stellen, unabhängig davon, wie sehr du dir das wünschst. Wie du dich auch winden magst oder was du auch tust, du wirst nicht nur an bestimmten Körperstellen Fett verlieren. Wenn dein Körper Fett abbaut, dann tut er es überall.

8. ICH KANN AUS GENETISCHEN GRÜNDEN NICHT ABNEHMEN
Es gibt keine genetischen Gründe, die dich am Abnehmen hindern. Jeder kann Gewicht verlieren, das ist nur eine Sache der richtigen Ernährung.

9. VITAMINE SIND FÜR SNOBS
Viele Leute denken, dass Creatin die wichtigste Nahrungsergänzung beim Bodybuilding ist. Das ist aber ein großer Irrtum. Creatin kann zwar dein Kraftniveau erhöhen, aber es gibt dir keine Nährstoffe und somit werden auch keine Muskeln ausgebildet. Es hat zudem auch keine Vitamine und Mineralien, die bei der Verdauung, der Proteinsynthese sowie vielen anderen wichtigen Funktionen hilfreich sind.

BioTechUSA


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?