Sollten Frauen Trainingsbooster nehmen?

Solltest du als Frau einen Booster zu dir nehmen? In dem heutigen Artikel erfährst du alles, was du zu dem Thema wissen musst!
02.06.2017



Trainingsbooster gehören zu den beliebtesten Supplementen auf dem Markt. Falls du schonmal einen benutzt hast, wirst du wissen, warum. So ein Booster kann richtig Spaß machen: Richtig guter Pump, scharfer Fokus und insgesamt gesteigerte Energie. So kannst du im Training richtig Gas geben.

Jedoch sieht man meist nur die männliche Fraktion mit solchen Boostern. Warum das so ist und ob du auch als Frau einen nehmen solltest, erfährst du jetzt.

Was ist ein Booster überhaupt?
Dafür gibt es keine absolut einheitliche Definition. Ein Booster ist ein Supplement, welches du vor dem Training einnimmst und dir helfen soll, ein besseres Training zu erzielen.

Demnach sind oftmals verschiedene Stimulanzien enthalten, die dich “pushen”. Das äußert sich in einem verschärften Fokus und gestiegener Energie. Koffein ist beispielsweise eine sehr beliebte Zutat in Boostern, da Koffein sehr belebend wirkt. Je nach Vorlieben und Mixtur des Herstellers können auch noch Inhaltsstoffe enthalten sein, die für einen gesteigerten Pump dienlich sind. Hier könnte man Arginin oder Citrullin nennen.

Was du sonst noch über Booster wissen solltest
Das klingt alles schön und gut, aber du solltest dennoch einen verantwortungsvollen Umgang mit Boostern pflegen. Ganz besonders Männer sind oft übermotiviert und nehmen doppelte oder gar dreifache Portionen eines Trainingsboosters ein, damit er auch ordentlich “knallt”. Klar: das Training macht dann ordentlich Spaß, aber nach einem Hoch kommt auch ein Tief.

Wenige Stunden nach dem Training kommt dann die böse Überraschung: Energielosigkeit, Motivationsmangel und schlechte Laune. Das ist alles nicht gefährlich, aber ein unangenehmes Gefühl.

Das passiert aber nur, wenn du weitaus größere Portionen einnimmst, als vom Hersteller empfohlen. Generell solltest du Booster aber nicht mehr spät abends einnehmen, weil du dann Gefahr läufst, durch das (oftmals) enthaltene Koffein nicht richtig einschlafen zu können.

Können auch Frauen Booster nehmen?
Klar! Man muss sich nur der Tatsache bewusst sein, dass man es nicht übertreiben sollte, um nicht so zu enden, wie die übermotivierten Männer. Aber Frauen sind da ja meist vernünftiger ;).

Darüber hinaus sollte man im Hinterkopf behalten, dass Frauen natürlich meist etwas leichter und zierlicher sind - somit reichen auch schon kleinere Portionen aus, um einen recht großen Effekt zu erzielen. Bei sehr vielen, hochdosierten Stimulanzien kann der oben beschriebene Crash nach dem Training auftreten. Daher ist es unter Frauen eine beliebte Strategie, vorwiegend auf Fatburner als Art Ersatz für Trainingsbooster zu setzen. Diese beinhalten oftmals mildere Stimulanzien, die ebenfalls für einen verbesserten Fokus sorgen.

Dennoch kannst du natürlich auch einen richtigen Trainingsbooster einsetzen und schauen, wie er auf dich wirkt. Falls du dich mal schlapp fühlst und keine Lust auf das Training hast, kann dir ein Booster den nötigen Kick geben, den du brauchst. Ich persönlich nutze einen Booster als “Geheimwaffe” in der Diät: Wenn es langsam richtig anstrengend wird und die Trainingsintensität aufgrund der wenigen Kalorien sinkt, kommt bei mir ein Booster zum Einsatz.

Abschließende Worte
Booster sind ein Spaß-Supplement. Sie sind nicht zwingend notwendig, aber hin und wieder macht es wirklich Laune, einen einzuschmeißen und richtig Power für das Training zu haben. Es gibt ebenfalls speziell auf Frauen zugeschnittene Booster, beispielsweise den aus der Linie For Her, welcher die Dosierungen und Inhaltsstoffe entsprechend angepasst hat. Wenn du mal einen austesten möchtest, solltest du zu diesem greifen!

Geschrieben von:

Tim Gelhausen

Tim Gelhausen


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?