Ein Tag am Strand – was du als Snack mitnehmen kannst

Lass uns mal ansehen, welche Art von Essen du mitnehmen kannst
19.07.2017



Ein Tag am Strand braucht etwas Vorbereitung, wenn du darauf achten willst, was du zu dir nimmst. Ansonsten wirst du schnell in Versuchung geführt. Du musst berücksichtigen, wie du deine Mahlzeiten verpackst, auch eine Kühltasche ist sinnvoll, da deine Mahlzeiten so bis zum frühen Nachmittag gekühlt werden.

Lass uns mal ansehen, welche Art von Essen du mitnehmen kannst:

  • Zum Frühstück solltest du auf jeden Fall etwas essen, das proteinreich ist, wie ein Gemüseomelett.
  • Zum Mittag kannst du dir kleine Sandwiches aus Roggenvollkornbrot, Schinken und Gemüse zubereiten. Wenn du dein Gemüse zwischen zwei Salatblätter gibst, durchweicht das Brot nicht.
  • Eine andere gute Möglichkeit sind gegrillte Hähnchenbruststreifen mit Hirse und Zucchini oder in Vollkornmehl-Tortillas gerollt mit Salat.
  • Als Zwischenmahlzeit am Nachmittag eignen sich Falafel mit gegrilltem Gemüse.
  • Kichererbsensalat mit Oliven.
  • Avocadocreme mit knusprigem Roggenbrot, eventuell mit Rote-Bete-Apfel-Salat.
  • Pack dir Beeren ein (Erdbeeren, Blaubeeren, Himbeeren), wenn dein Obst keinen hohen Zuckergehalt haben soll.
  • Du kannst auch selbst gemachte Muffins aus guten Zutaten oder einen Müsliriegel mitnehmen.
  • Mundgerecht zubereitete Gemüsestücke in einer Box (Möhren, Sellerie, Gurke, Kirschtomaten usw.) sind ebenfalls ein köstlicher Snack.
  • Wenn du eine Protein-Ergänzung brauchst, sind ein Proteinriegel oder ein Proteinshake (füll das Pulver in den Shaker) praktisch.
  • Wenn du vor Hunger stirbst, kannst du auch ein Schawarma mit einem Salat essen, aber ohne Fladenbrot.

Erhol dich gut!

Gabriella Silye


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?