Kohlenhydrate am Abend: Ja oder Nein?

Was ist dran am Mythos Kohlenhydrate am Abend? Machen sie wirklich dick?
10.08.2017



Das hast du zu 100% auch schon einmal gehört: Kohlenhydrate am Abend machen dick. Diese Aussage reiht sich neben viele Fitnessmythen, wie beispielsweise der perfekten Proteinmenge oder Cardio auf nüchternen Magen, die im Netz kursieren, ein. Aber ist es wirklich ein Mythos oder ist doch etwas dran?

Warum wir glauben, dass es wahr ist
Die Begründung klingen erst einmal logisch, wenn man sie liest. Da wir am Abend meist nicht mehr sonderlich aktiv sind, werden die Carbs angeblich als Fett eingelagert und nicht für die Speicherung in den Muskelzellen herangezogen. Das begründet auch die Empfehlung, nach dem Training die meisten Kohlenhydrate zu essen. Schließlich verhalten sich die Muskeln dann, wie ein trockener Schwamm, den man in eine Badewanne wirft. Was an diesem Glauben dran ist, ergründen wir näher im nächsten Abschnitt.

Darüber hinaus steigt unser Insulinspiegel an, wenn wir eine größere Menge an Kohlenhydraten essen. Daraus könnte man doch leicht schlussfolgern, dass somit die Fettverbrennung während der Nacht eingeschränkt wird. Klingt logisch, oder?

Realtitätscheck: Machen Kohlenhydrate am Abend dick?
Zugegebenermaßen habe ich auch lange an diesem Glauben festgehalten. Es klingt nun einmal sehr logisch - aber: So kann man diese Behauptungen nicht stehenlassen.

Durch das Krafttraining steigt die Insulinsensitivität der Muskeln stark an, allerdings nicht nur kurzweilig, wie viele glauben, sondern für bis zu 72h danach. Das bedeutet, dass nicht nur Carbs unmittelbar nach dem Training für die Gylkogenspeicherung in den Muskeln genutzt werden können, sondern auch noch welche, die wir später im Laufe des Tages essen. Der Glaube, am Abend werden alle Carbs als Fett eingelagert, kann also so entkräftet werden.

Aber was ist mit dem Insulinspiegel? Ist da etwas dran? Ja und nein. Der Insulinspiegel steigt tatsächlich stark an, wenn wir eine große, kohlenhydratreiche Mahlzeit verzehren - und dadurch wird auch die Fettverbrennung gehemmt. Aber wer die meisten Kohlenhydrate am Abend isst, hatte den Tag über eine bessere Fettverbrennung, sodass sich das wieder ausgleicht. Wie lautet nun also das Fazit?

Fazit: Kohlenhydrate am Abend
Am Ende des Tages entscheidet immer die Gesamtkalorienbilanz darüber, ob wir zu- oder abnehmen. Wenn du dauerhaft weniger Kalorien aufnimmst, als du verbrauchst, wirst du abnehmen. Dabei ist egal, wann du was isst.

Ich muss an dieser Stelle allerdings einwenden, dass auch ich persönlich abends auf Kohlenhydrate verzichte. Nicht etwa, weil ich glaube, dadurch einen Vorteil bezüglich der Fettverbrennung zu haben, sondern weil es mir ein gutes Gefühl gibt. So kann ich gewährleisten, dass über einen längeren Zeitraum die Fettverbrennung ungestört abläuft. Wenn du aber gerne abends Carbs isst, solltest du das weiterhin tun. Es bringt nichts, sich zu quälen und auf Teufel-komm-raus sich etwas zu verbieten, was dir persönlich guttut.

Eine Diät musst du allen voran durchhalten können. Für sehr viele Menschen gehört dazu, sich nichts per sé zu verbieten. Das kann das gelegentliche Cheat Meal oder auch Kohlenhydrate am Abend sein!

Geschrieben von:

Tim Gelhausen

Tim Gelhausen


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?