Der perfekte Coach für dich

Meine persönlichen Erfahrungen mit verschiedenen Wettkampf­vorbereitungen
27.09.2017



Manchmal komme ich mir schon recht alt vor, denn ich stelle gerade fest, dass ich seit 2010 an Bikini Wettkämpfen teilnehme. Damals wusste noch keiner so genau wohin die Reise genau gehen soll. Sowohl die Athletinnen als auch Trainer und Kampfrichter mussten ins kalte Wasser springen.

Wie in jedem Sport entwickelt sich auch Bodybuilding im Laufe der Zeit weiter und unterliegt Strömungen und Trends. Genauso verändert sich jeder als Persönlichkeit weiter. Nur durch die Erfahrungen ist man in der Lage, Wissen und Reife zu erlangen.

Ich habe in den 7 Jahren einige Wettkämpfe gemacht und daraus meine Erkenntnisse gezogen. Vor allem in Bezug auf die Trainer und die Art der Wettkampfvorbereitung habe ich mir Meinungen gebildet.

Der erste Trainer
2010 war es eigentlich gar nicht möglich einen Trainer zu finden, der spezialisiert war auf Bikini-Athletinnen. So neu war die Klasse. Man musste damals eher auf das Wissen eines Trainers setzten, der sehr gute Figur-Athletinnen hatte.

Ich persönlich hatte das Gefühl, dass das Schwerste war überhaupt einen Trainer zu finden. Ich kannte mich im Bodybuilding überhaupt nicht aus. Per Zufall bin ich dann über die Werbung eines Nahrungsergänzungsmittelherstellers ich auf meinen zukünftigen Trainer aufmerksam geworden.

Was wird angeboten und wie läuft die Betreuung ab?
Obwohl mein Trainer bis zu dem Zeitpunkt alle seine Athleten nur vor Ort vorbereitet hatte, stimmte er zu, dass wir es online versuchen. Das hieß also, dass ich alle 1-2 Wochen Bilder und mein aktuelles Gewicht per Email zusende. Alle paar Monate bin ich zu ihm gefahren und er hat vor Ort meine Form begutachtet.

Wie sehen die Pläne aus?
Ich habe von ich einen Ernährungs- und Supplementplan als auch einen Krafttraininsplan bekommen. Für das Ausdauertraining wurde nur die Dauer der Einheit vorgegeben; Nicht jedoch die Intensität und nicht das Gerät. Der Ernährungsplan war recht simpel gestrickt mit Fisch, Hähnchen, Gemüse, Reis, Haferflocken und Eiern. Die Übungen im Krafttraining waren „oldschool“. Das heißt viele Grundübungen und allgemeine klassischen Übungen von Bizeps-Curls bis Seitheben. Je näher es an den Wettkampf ging desto mehr wurde es zur Low Carb Ernährung.

Warum habe ich es nicht weiter gemacht?
Das Problem war allerdings bei dieser Art der Betreuung die Off-Season. Denn hier hatte ich keinen strengen Diätplan und als ich dann nach den Wettkämpfen die Kohlenhydrate wieder erhöhte, bekam ich den schlimmsten Jojo aller Zeiten, obwohl ich die Gesamtkalorien nicht erhöht hatte (nur den Anteil der Kohlenhydrate). Außerdem war die fehlende Betreuung außerhalb der Vorbereitung daran schuld, dass ich kaum an meinen Schwachstellen gearbeitet habe und somit mich nicht verbessern konnte.

Ich habe aus den ersten Trainingsjahren folgende Erkenntnisse gezogen:

  • Langfristiges Low Carb bringt meinen Stoffwechsel aus dem Gleichgewicht (die Schilddrüse schreit nach Hilfe!)
  • Ich möchte eine ganzjährige Trainingsbetreuung inklusive Ernährungsplan
  • Es gibt keine Offseason, sondern nur eine Improvement Season.

Was kostet es:
Es mag von Trainer zu Trainer schwanken, aber ich habe hier ca. 300 Euro je Wettkampfsaison bezahlt.

Welche Ziele wollte ich mit meinem neuen Trainer erreichen?

  • Meinen Wunsch nach einer gesunden und ausgewogenen Ernährung ohne low-carb in der Phase Wettkampfvorbereitung
  • Das Bedürfnis, auch außerhalb der Wettkampfvorbereitung eine gute Figur zu haben
  • Meinen Gluteus besser auszutrainieren

Team Bombshell
Bombshell wurde vor über 10 Jahren von Shannon Dey, IFBB Fitness Pro, gegründet Der Sitz des Unternehmens ist in Florida. Von dort aus arbeitet schätzungsweise ein gutes Dutzend IFBB Pros Vollzeit als Trainer für das Team. Team Bombshell hat im Laufe der Jahre mehr IFBB Profilizenzen erlangt als alle anderen bekannten Trainer und Teams weltweit.

Was wird angeboten?
Bombshell ist spezialisiert auf Bikini- und Figur-Athletinnen in der IFBB (bzw. der entsprechende Verband in den USA ist die NPC). Ergänzend haben sie im Laufe der Zeit ihr Angebot ausgebaut und bieten nun Vorbereitungen für Miss- und Bikiniwahlen, Training für Schwangere, Gewichtsreduktion (für Frauen ohne Wettkampfambitionen), Home Workouts, Training für Frauen über 40 usw.

Wie sehen die Pläne aus?
Alle 4 Wochen bekommt man ein Paket aus Kraft-, Ausdauer- und eineem Ernährungsplan (Ernärhung & Supplements). Für Wettkampfathleten bedeuten dies in der Regel: 5 Einheiten Krafttraining von je ca. 1,5 h und 45 min Cardio am Morgen. In der Wettkampfvorbereitung geht das auch einige Wochen auf 2 Cardio-Einheiten/ 5 Tage die Woche hoch. Das bedeutet also 3-3.5 Stunden Training am Tag!

Auch Bombshell hat keine Wunderwaffe. Ihre Ergebnisse sind mit harter Arbeit und vielen Stunden im Fitnessstudio verbunden. Man kann damit auf jeden Fall super Ergebnisse erlangen und ich habe immer den Ernährungsplan sehr genossen. Er ist sehr abwechslungsreich und gesund. Man kann ich auch das ganze Jahr einhalten, denn in der Regel hat man ein Cheat-Meal pro Woche und das sogar in der Wettkampfvorbereitung. Der Nachteil ist natürlich, dass man das viele Essen auch wieder indirekt mit Cardio ausgleichen muss.

Wie läuft die Betreuung ab?
Jede Woche sendet man Bilder via Email an die Trainerin und erhält entsprechendes Feedback und Hilfestellung. Bei Fragen zum Trainingsplan kann man direkt über den Online Chat das Helpdesk kontaktieren und man kann außerdem in der Online-Library die Übungen ansehen. Auf Facebook gibt es sehr gute Gruppen der einzelnen Trainer, wo alle Athleten sich gegenseitig unterstützen und extrem motivieren. Außerdem kann man in Orlando Trainingscamps (vom Einzeltraining, Kleingruppen oder Events bis zu 300 Frauen) buchen. Das habe ich zweimal gemacht und dann mit einem Urlaub verbunden.

Für wen ist Bombshell nichts?
Wenn du wenig Zeit hast und keine 3 Stunden am Tag trainieren möchtest, sondern lieber mehr auf die Diät setzt für deine Ziele, dann ist Bombshell nichts für dich. Aber wenn du Cardio liebst und gerne isst, dann bist du hier genau richtig. Ich kann oft auf den ersten Blick sagen, welcher Bikini Po von Team Bombshell gemacht wurde. Es sind die besten auf der Amateur- und Profibühne.

Was sind die Vorteile:

  • Gesunde und sehr ausgewogenen Ernährung
  • Absolut detaillierte und sehr abwechslungsreiche Trainingspläne
  • Für jeden ist das richtige Angebot dabei

Was sind die Nachteile:

  • Alles ist auf Englisch
  • Wer Cardio nicht mag, ist hier falsch
  • Nur Onlinebetreuung möglich

Was kostet es:
Der Preis richtet sich natürlich nach dem Programm. Das günstigste Angebot ist, ein Jahr im Voraus zu bezahlen. Dann kommt man auf ca. 1500 USD. Auf den Monat heruntergebrochen sind das knapp 110 Euro und ich finde, das ist ein guter Preis für diese Leistung.

Warum habe ich gewechselt?
Ich war über 3 Jahre bei Team Bombshell und ich habe es geliebt. Die Ergebnisse waren fabelhaft und auch die Unterstützung der Trainer, zu denen man im Laufe der Zeit eine sehr persönliche Bindung aufbauen konnte. Allerdings ist die Vorbereitung vorletztes Jahr bei mir nicht optimal gelaufen. Mein Stresslevel war viel zu hoch, so dass ich nicht in der Lage war, mein Gewicht trotz wahnsinnig hoher Trainingsumfänge zu reduzieren. Hier hat sich leider gezeigt, dass ein System manchmal zu unflexibel ist und in mir ist der Wunsch nach etwas Neuem gewachsen. Ich wollte endlich mal wieder mit den Grundübungen trainieren und nicht nur Stunden über Stunden Bombshell-Cardio machen. Daher habe ich mich nach langer Überlegung dazu entschieden, zu „Body By O“ zu wechseln, um noch einmal einen Neuanfang zu wagen.

Body by O
Body by O ist ein Team aus Kalifornien und wird geleitet von Kim Oddo. Kim hat über 25 Jahre Erfahrung in der Wettkampfvorbereitung von Figur, Bikini und Physique-Athleten. Er hat einen Master in Fitness Science. Er betreut aktuell die meiste der Top-Bikini-Profis. Im Endeffekt ist er DER Trainer für Bikini.

Was wird angeboten:
Kim betreut hauptsächlich Wettkampfathleten - Amateure als auch Profis. Das Besondere an seinen Angeboten ist, dass er auch ein spezielles Programm für nach den Wettkämpfen anbietet. Außerdem ist es möglich, bei ihn nur Ernährungspläne zu buchen oder ein Transformationsprogramm um abzunehmen ohne an einem Wettkampf teilzunehmen. Ich bin erst seit gut 2 Monaten bei ihm, habe aber den Eindruck, dass er die Pläne individueller auf die einzelnen Personen zuschneidet. Man bekommt einen exakten Plan für das Krafttraining und die Ernährung (inklusive genauer Supplementierungsempfehlungen). In Bezug auf das Cardio wird dem Athleten lediglich ein Kalorienrahmen vorgegeben. Das heißt, man kann sich selbst aussuchen, was für Cardio man machen möchte. Das bezieht sich zum einen auf die Sportart und das Gerät als auch auf die Dauer und die Intensität.

Wie sehen die Pläne aus?
Hier kann ich nichts Pauschales sagen, außer dass mein erster Plan mindestens 6 Wochen gilt. Allerdings sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wir bisher beinahe jede Woche kleine Veränderungen am ursprünglichen Plan vorgenommen haben. Eine Kleinigkeit, die mir das Leben sehr erleichtert, ist eine Tabelle, die mir Alternativen für einzelne Lebensmittel aufzeigt. So kann ich zum Beispiel Olivenöl, Avocado, Nüsse und Nussmuse gegenseitig ersetzen. Das mag zwar für manche logisch klingen, war bei Bombshell allerdings nicht der Fall.

Wie läuft die Betreuung ab?
Ich habe jede Woche Kontakt mit meinem Trainer. Alle zwei Wochen sende ich ihm auch Bilder meiner Form. Im wöchentlichen Wechsel sende ich ihm entweder eine E-Mail worauf er antwortet oder wir telefonieren via Skype zu einem festen Termin. Das funktioniert sehr gut und es ist schön, dass man via Skype auch die Reaktionen auf das Gesprochene sehen kann. Das macht die Kommunikation wesentlich einfacher.

Für wen ist Body by O nichts?
Alle, die originelle Trainingspläne wollen und genau definierte Cardio-Einheiten, sind hier falsch am Platz. Bei Kim hat der Athlet wesentlich mehr Verantwortung. Man fühlt sich nicht „ge-babysittet“, sondern kann selbstverantwortlich Vorschläge einbringen. Außerdem ist natürlich Qualität niemals umsonst. Ich habe bisher noch nie so viel Geld für eine Betreuung gezahlt. Ich denke jedoch, das ist es für mich persönlich wert.

Was sind die Vorteile?

  • Du bekommst einen Top-Trainer der Extraklasse
  • Es sind sehr individuelle Pläne und eine sehr individuelle Betreuung (u. a. mit Skype-Sessions)
  • Flexibilität bezüglich des Cardios und teilweise auch der Ernährung

Was sind die Nachteile?

  • Die Betreuung ist sehr kostenintensiv und kommt deswegen nicht für jeden in Frage
  • Bezüglich des Cardios ist Eigeninitiative gefragt
  • Es ist alles auf Englisch

Was ist meine Schlussfolgerung?
Nun, jeder Mensch ist verschieden und lebt einen unterschiedlichen Lifestyle. Das ist auch gut so, keine Frage. Man sollte allerdings darauf achten, diese Bedürfnisse bei der Trainerauswahl zu berücksichtigen. Die meisten Trainer folgen ein bestimmtes System bzw. einer bestimmten Philosophie und passen es leicht den einzelnen Athleten an. Wenn du aber mit dieser Philosophie nicht übereinstimmst, dann ist das Programm für dich nicht geeignet.

Mir ist auch aufgefallen, dass sich meine persönlichen Bedürfnisse im Laufe der Zeit gewandelt haben und daher ein System plötzlich nicht mehr passt (wie bei Team Bombshell). Daher kam auch für mich nur der Wechsel zu Kim in Frage. Es ist allerdings nicht ausgeschlossen, dass ich wieder danach zu Bombshell zurückkehre.

Diese Fragen solltest du vor der Trainerwahl für dich beantworten:

  • Wieviel Zeit bist du bereit für das Training aufzuwenden?
  • Welche Ernährugsformen kommen für dich in Frage: Low-Carb, IIFYM oder soll es eine gesunde, ausgewogene Ernährung sein?
  • Welche Art und wieviel Cardio bist du bereit zu machen: Möchtest du die Freiheit haben, Sportart und Intensität frei zu wählen? Oder willst du lieber alles genau vorgeschrieben bekommen: Vm Gerät über die Dauer und Intensität?
  • Möchtest du einen Trainer vor Ort oder ist dir Onlinebetreuung genug?
  • Wie groß ist dein Budget und was bist du bereit zu zahlen?

Lass dir nicht ein Förmchen überstülpen, das dir nicht passt. Du musst dir bewusst sein, dass eine Wettkampfvorbereitung kein Spaziergang ist, sonst würde es ja jeder machen. Man muss schon Arbeit, Geld, Zeit und Schweiß investieren. Es ist aber so, dass eine passende Betreuung über das Ergebnis entscheidet. Der Weg zum Ziel zählt allerdings gleichermaßen dazu. Ich möchte in den Wochen der Wettkampfvorbereitung noch so fit sein, dass ich Dinge mit meiner Familie und meinen Freunden unternehmen kann. Ich möchte im Büro Leistung bringen können, denn mein Job ermöglicht mir diesen Sport und nicht umgekehrt. Der Sport ist meine Leidenschaft und ich hoffe, ich kann dem ein oder anderen mit meinen Erfahrungen weiterhelfen.

Gerne könnt ihr mir auch eine Nachricht schreiben, wenn ihr noch etwas wissen wollt.

Ich bin ganz Ohr!

Geschrieben von:

Kathrin Pfefferkorn

Kathrin Pfefferkorn

IFBB Bikini Athlete

Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?