Wirkung von Taurin auf den menschlichen Organismus

Weißt du, wozu Taurin dient? In diesem Artikel kannst du konkrete Informationen über dessen Wirkung erhalten und auch erfahren, ob du ihn als Nahrungsergänzungsmittel verwenden solltest.
02.05.2019

Wirkung von Taurin auf den menschlichen Organismus - BioTechUSA

Früher, als Energydrinks in den Fokus geraten sind, konnte man viel über Taurin hören. Informationen kamen von überall her: Manche sagten, dass es wirksam ist, andere dachten dagegen, dass gerade das Gegenteil der Fall ist. Wir wussten nicht genau, ob Taurin gesundheitsschädlich ist oder davon mehr zuführen sollten. Wir hatten keine Ahnung, wofür es gut ist, warum es in den Energiegetränken enthalten ist oder überhaupt worin es noch zu finden ist? In diesem Artikel kannst du erfahren, warum Taurin nützlich für den menschlichen Organismus ist, was für Wirkungen es bei Sportlern und Nichtsportlern hat und wieviel man davon eingenommen werden sollte. Die Wirkung von Taurin wird immer noch erforscht, und es sieht so aus, dass du davon viel profitieren kannst, wenn du diese Aminosäure, die im Körper in nicht so kleinen Mengen vorhanden ist und viele wichtige Funktionen hat, genau kennenlernst.

 

Was ist Taurin und welche Rolle spielt es im Körper?

Taurin ist eine Aminosäure, die natürlich im Körper vorkommt. In Energiedrinks ist es neben Koffein oft enthalten. Obwohl es kein Stimulans ist, hat es eine stimulierende Wirkung auf die Hirnfunktion.

Taurin ist auch für Muskeln in vielerlei Hinsicht nützlich. Es trägt zur Gesundheit des Herzens bei, da es laut Forschungen den Blutdruck senkt, den Kalziumspiegel im Körper reguliert und somit das Risiko für Atherosklerose mindert, was mit der Reduzierung des Risikos eines Herzinfarkts einhergeht. Es ist auch wichtig, seine Wirkung auf das Nervensystem zu erwähnen. Taurin unterstützt die Kommunikation zwischen den Nervenzellen, schützt die Nerven und trägt zur Erhaltung der Zellmembranen im Körper bei.

Laut Forschungsergebnissen ergänzen sich Taurin und Koffein gut gegenseitig in ihrer Wirkung, indem sie sowohl die physische als auch die geistige Leistungsfähigkeit steigern. Daher ist es kein Zufall, dass sie beide Bestandteile von Energiedrinks sind. Bei der Verbesserung der körperlichen Leistungsfähigkeit trägt Taurin hauptsächlich dazu bei, den Glukosefluss zu den Muskeln zu unterstützen und sichert somit die primäre Energiequelle für die Muskelfunktion.

Es wird von Bodybuildern gern eingesetzt, da es die Proteinsynthese fördert und somit zum Wachstum der Muskelmasse beiträgt. Forschungen betonen seine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem, was zur Überwindung von Angst beitragen kann. Epileptiker setzen Taurin zur Minderung der Symptome ein.

Was ist Taurin und welche Rolle spielt es im Körper? - BioTechUSA

Taurinreiche Ernährung

Taurin ist eine schwefelhaltige Aminosäure. Im Gegensatz zu anderen Aminosäuren ist es jedoch kein Bestandteil von Protein. Stattdessen befindet es sich frei in der intrazellulären Flüssigkeit. Der erwachsene Mensch ist in der Lage, Taurin selber aus Aminosäuren zu bilden, Säuglinge erhalten Taurin über die Muttermilch. Viele Nahrungsmittel enthalten Taurin, es kommt vor allem in Nahrungsmitteln mit hohem Aminosäuregehalt – d.h. mit hohem Proteingehalt – wie Fisch vor. Makrele hat einen besonders hohen Tauringehalt, aber auch Fleisch gilt als hervorragende Taurinquelle. Sogar Vögel und Insekten enthalten Taurin, jedoch kommt es in Rinderleber, Hühner- oder Lammfleisch reichlich vor. Während Taurin nicht in dem im Boden angebauten Gemüse enthalten ist, ist Seetang eine gute Taurinquelle. Es ist auch in Muscheln, Krabben und Meeresfrüchten in großen Mengen zu finden.

 

Was ist die richtige Menge an Taurin?

Die durchschnittliche tägliche Ernährung enthält ca. 40 bis 400 mg Taurin.

Nach allgemeiner Dosierung sollte eine Menge von 500 bis 2000 mg an Taurin täglich zusätzlich zugeführt werden. Sportler und alle, die schwere körperliche Arbeit verrichten oder im Stress leben, können diese Menge bis 3000 mg erhöhen.

Foschungen zufolge werden Nieren durch diese Menge noch nicht belastet. Derzeit liegen keine Studien vor, aus denen Angaben über die Auswirkungen eines Einsatzes in größeren Mengen oder eines langfristigen Einsatzes gemacht werden können. Eine tägliche Dosis von 3000 mg gilt auch langfristig als sicher. Laut Forschungen deckt der tägliche Verzehr von Fleisch und Fisch die Zufuhr dieser Menge nicht. Wenn du also die Vorteile des Taurinkonsums maximieren möchtest, solltest du darüber nachdenken, die Zufuhr mit Nahrungsergänzungsmitteln zu erhöhen.

Mit fortgeschrittenem Alter reduziert sich die Bildung von Taurin im Körper, was auch berücksichtigt werden sollte. Eine höhere Einnahme ist besonders für diejenigen empfohlen, die von den positiven Auswirkungen des Taurinkonsums noch mehr profitieren möchten. Wenn du also hohen Blutdruck oder viel Stress am Arbeitsplatz hast oder einer Ernährung mit wenig Fleisch folgst, solltest du die Zufuhr von Taurin erhöhen. Für Sportler wird die Optimierung der Menge ebenfalls empfohlen,  egal ob es um Ausdauersport oder Workouts mit dem Ziel der Steigerung der Muskelmasse geht. Taurin trägt nämlich  zur Steigerung der Ausdauer und der Muskelmasse bei.

 

Wirkung von Taurin als Nahrungsergänzungsmittel

Die Einnahme einzelner Wirkstoffe in Form von Nahrungsergänzungsmittels  ist vorteilhaft, weil sie auf diese Weise einfach zugeführt werden können und man sich Vorbereitungen und Kocherei ersparen kann. Darüber hinaus können wir den jeweiligen Wirkstoff ohne sonstige in den Lebensmitteln enthaltenden oder unnützlichen Nährstoffe zuführen. Obwohl der Körper in der Lage ist, Taurin selber zu bilden, stehen die zur Bildung erforderlichen Wirkstoffe manchmal im Körper nicht zur Verfügung, was zum Taurinmangel führen kann. Zum Beispiel bei einer strengeren Diät. Wenn im Körper ein Taurinmangel auftritt, können Entzündungen und Kalziumablagerungen leichter ausgelöst werden, was zur Verkalkung führen kann. Wenn du gleichzeitig Sport treibst, kannst du Probleme mit der richtigen Hydrierung  haben oder sogar Krampfanfälle können bei dir auftreten. Da Taurin als Antioxidans die Lebensfunktionen unterstützt, müssen wir bei Taurinmangel auch mit den sich daraus ergebenden Problemen rechnen. Eine Fehlsichtigkeit kann ebenfalls Folge des Taurinmangels sein, da es eine wichtige Rolle für das reibungslose Funktionieren der Netzhaut spielt.  Depression, Nervosität, Hörverlust, Bluthochdruck, Gewichtszunahme, Probleme bei der Regeneration können ebenfalls auf einen Mangel an Taurin hinweisen.

Es gibt keine Forschungen zur übermäßigen Einnahme von Taurin. Bei richtiger Anwendung ist laut Forschungen eine Menge von 3000 mg pro Tag noch sicher.

Wirkung von Taurin als Nahrungsergänzungsmittel - BioTechUSA

Verlängert Taurin wirklich das  Leben?

Gerüchten zufolge ist Taurin zu verdanken, dass die Japaner mit höherer Wahrscheinlichkeit ein Alter von 100 Jahren erreichen. Forschungen zeigen immer noch, dass das Geheimnis in der Ernährung liegt, da Japaner viel Fisch und Algen konsumieren, die alle reich an Taurin sind. Forschungen, die an japanischen Orten, an denen die meisten Menschen mit mehr als 100 Jahren lebten, durchgeführt wurden, zeigten ein viel geringeres Risiko für Arteriosklerose und Magenkrebs und ein geringeres Risiko für die Entwicklung von hormonbasierten Krebserkrankungen wie Brustkrebs oder Prostatakrebs. Ernährungsforscher haben herausgefunden, dass diese Menschen mindestens dreimal pro Woche Fisch, viel Vollkorn-Getreide und Gemüse, aber auch taurinreiche Krabben und Polypen konsumieren. Aufgrund von Forschungsergebnissen senken Letztere den Cholesterinspiegel und den Blutdruck. Aus der Studie hat sich herausgestellt, dass Ernährungsgewohnheiten unbedingt mit Langlebigkeit zusammenhängen können, Taurin ist jedoch nur eine Komponente, die sich positiv auf die Gesundheit auswirkt.

Taurin und Wachsamkeit

Wenn du darüber nachdenkst, warum Taurin in Energiegetränken enthalten sind, denkst du  offensichtlich: deswegen, weil es dich wach hält. Leider ist dies jedoch ein Irrtum.

Taurin verbessert die Schlafqualität. Wenn du dich vor dem Schlafengehen im Gedankenkarussell befindest oder nervös bist, kann dir die beruhigende Wirkung von Taurin helfen.

Seine Wirkung ist darauf zurückzuführen, dass Taurin die Menge von GABA erhöht, das eine beruhigende Wirkung auf das Nervensystem hat. Taurin trägt zur Minderung von Stresshormonen. Da es beim Stress oder intensiven Workout leicht aus dem Körper ausscheidet, kann ein Taurinmangel schnell auftreten, besonders dann, wenn du kein Fleisch konsumierst. Die belebende Wirkung, die Energydrinks zugeschrieben werden, kommt dann vor, wenn Taurin mit Koffein kombiniert wird, und zwar so, dass die Menge von Taurin weniger oder gleich ist wie die von Koffein. In diesem Fall hat es eine schlafhemmende Wirkung. Bei größerer Menge entfaltet sich jedoch seine beruhigende Wirkung. Wenn du Schlafprobleme hast, solltest du vor Schlafengehen 2000 bis 3000 mg Taurin einnehmen.

 

Zusammenfassend kann also festgestellt werden, dass Taurin eine hervorragende Wahl ist, wenn du

  • nach einem Antioxidans mit all seinen gesundheitlichen Vorteilen suchst
  • Kreislaufstörungen hast
  • gegen Fettleibigkeit kämpfst
  • deine Leistungsfähigkeit steigern möchtest
  • Angst vor Stimulanzien wie Koffein hast
  • dich vegetarisch ernährst
  • ein stressiges Leben hast
  • intensiv Sport treibst.

In diesem Fall solltest du überlegen, ob es sinnvoll wäre, dein Nervensystem und Kreislaufsystem mit diesem vielseitigen antioxidativen Wirkstoff zu schützen. Taurin ist in vielen Formen als Nahrungsergänzungsmittel erhältlich, sowohl in Pulver- als auch in Kapselform. So kannst du es einfach einnehmen und überall hin mitnehmen. Es eignet sich ausgezeichnet für Training - auch mit Kaffee kombiniert!


Was würdest du an diesem Artikel verbessern?




Der Inhalt sollte ...





Abbrechen

Hat dir dieser Artikel gefallen?