Datenschutzhinweise für Kontaktpersonen

Die BioTech USA Kft. (Sitz: HU-1033 Budapest, Huszti út 60., HR-Nummer: 01-09-352550) achtet besonders darauf, dass sie die personenbezogenen Daten der Kontaktpersonen ihrer Geschäftspartner  während der Dauer ihrer Tätigkeit gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (Datenschutz-Grundverordnung, im Folgenden DSGVO genannt), dem ungarischen Gesetz Nr. CXII von 2011 über das Recht auf informationelle Selbstbestimmung und den Bestimmungen sonstiger gültiger Rechtsvorschriften verarbeitet.

 

1. Angaben zum Verantwortlichen:

BioTech USA Kft. (Sitz: HU-1033 Budapest, Huszti út 60., HR-Nummer: 01 09 352550, Steuernummer: 25114681-2-44, Telefon: 06 1 453 2716, E-Mail: adatvedelem@biotechusa.com)

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten: Postanschrift: HU-1277 Budapest, Pf. 83.; E-Mail-Adresse: dpo.btu@dnui.hu

 

2. Umfang der verarbeiteten Daten:

Name, Telefonnummer, E-Mail-Adresse der Kontaktperson(en), sonstige im Vertrag eventuell verarbeitete Daten

 

3. Zweck der Datenverarbeitung:

Die Bereitstellung und Übergabe personenbezogener Daten ist zur Vertragserfüllung erforderlich. Bei Partnern, die mit dem Verantwortlichen im Vertragsverhältnis stehen, ist der Zweck der Verarbeitung die Erteilung der sich aus dem Vertrag ergebenden Informationen und die Erledigung der der sich aus dem Vertrag ergebenden Ansprüche. Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zwecke des Vertragsabschlusses und der Vertragserfüllung sowie zum Zwecke der Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtungen des Verantwortlichen.

 

4. Dauer der Datenverarbeitung:

Der Verantwortliche löscht die personenbezogenen Daten nach der ordentlichen Verjährung des zwischen dem Verantwortlichen und seinem Partner bestehenden Vertrags, wobei die mit der Buchhaltung und Fakturierung zusammenhängenden Dokumente und die darin enthaltenden personenbezogenen Daten gemäß den Bestimmungen des ungarischen Gesetzes Nr. C von 2000 8 Jahre nach Beendigung der Vertragsbeziehung gelöscht werden.

 

5. Auftragsverarbeiter:

1. Der Verantwortliche nimmt eine Serverdienstleistung in Anspruch, die Server werden von einer beauftragten Firma betrieben und bei auftretenden Problemen gewartet.

Angaben zum Auftragsverarbeiter: JLM PowerLine Korlátolt Felelősségű Társaság (Sitz: HU-2111 Szada, Ipari park út 12-14., Postanschrift: HU-1033 Budapest, Huszti út 60., HR-Nummer: 13 09 066529, Steuernummer: 10819768-2-13, Telefon, Fax: 06 1 453 2716, E-Mail-Adresse: jog.jlm@biotechusa.com).

2. Die Server des Verantwortlichen werden von einer beauftragten Firma betrieben und bei auftretenden Problemen gewartet. Angaben zum Auftragsverarbeiter: Mongouse Kft. (Sitz: HU-1117 Budapest, Budafoki út 183., HR-Nummer: 01 09 711243, Steuernummer: 12943762-2-43, Tel. / Fax: +361 464 5856, E-Mail-Adresse: info@mongouse.hu)

Angaben zum Auftragsverarbeiter: Servergarden Kft. (Sitz: HU-1023 Budapest, Lajos utca 28-32., HR-Nummer: 01 09 186097, Steuernummer: 24855608-2-42, E-Mail-Adresse: info@servergarden.hu)

 

6. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung

Die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung im Zusammenhang mit der Vertragserfüllung ist Artikel 6 Absatz 1 Ziffer f DSGVO (berechtigtes Interesse des Verantwortlichen und seines Partners).

Angabe des berechtigten Interesses: Berechtigtes Interesse des Verantwortlichen und seiner Partner ist die Verarbeitung der Daten der Kontaktpersonen, weil dies zur Erfüllung des zwischen dem Verantwortlichen und seinen Partnern bestehenden Vertrags sowie zu der für die Vertragserfüllung erforderlichen Kommunikation notwendig ist. Der Verantwortliche verarbeitet nur die für die Vertragserfüllung unbedingt erforderlichen Daten der Kontaktperson.

 

7. Rechte der betroffenen Person im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung:

Die betroffene Person hat das Recht, Auskunft seitens des Verantwortlichen über die betreffenden personenbezogenen Daten (Erteilung von Information) sowie die Berechtigung und Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen oder hat Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung. Die Anträge können an die oben genannten Kontaktdaten der Verantwortlichen gestellt werden. Der Verantwortliche stellt der betroffenen Person Informationen über die auf Antrag ergriffenen Maßnahmen unverzüglich, in jedem Fall aber innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags zur Verfügung. Diese Frist kann um weitere zwei Monate verlängert werden, wenn dies unter Berücksichtigung der Komplexität und der Anzahl von Anträgen erforderlich ist. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person innerhalb eines Monats nach Eingang des Antrags über eine Fristverlängerung, zusammen mit den Gründen für die Verzögerung.

Stellt die betroffene Person einen Antrag auf Löschung oder Widerspruch, macht der Verantwortliche die betroffene Person darauf aufmerksam, dass er in allen Fällen prüft, ob er die personenbezogenen Daten der betroffenen Person ordnungsgemäß verarbeitet und ob ein berechtigtes Interesse des Verantwortlichen und seines Vertragspartners Vorrang hat. In diesen Fällen führt der Verantwortliche die Verarbeitung nur dann durch, wenn die gesetzlichen Bedingungen erfüllt sind.

a) Recht auf Auskunft: Die betroffene Partei hat das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und Informationen über die Einzelheiten der Verarbeitung anzufordern.

b) Recht auf Berichtigung: Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Partei das Recht, die Vervollständigung personenbezogener Daten zu verlangen.

c) Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden”): Die betroffene Partei kann schriftlich an die oben angegebene Kontakt-E-Mail-Adresse oder Postanschrift des Verantwortlichen die Beendigung der Datenverarbeitung verlangen. In diesem Fall trifft der Verantwortliche alle angemessenen Maßnahmen, um die anderen Auftragsverarbeiter über den Antrag auf Beendigung der Verarbeitung zu informieren.

d) Recht auf Widerspruch: Die betroffene Partei hat das Recht, jederzeit Widerspruch gegen eine einem berechtigten Interesse dienende Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten einzulegen.

e) Recht auf Beschränkung der Verarbeitung: Die betroffene Person hat das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn sie die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestreitet; die Verarbeitung unrechtmäßig ist; der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, die betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigt; die betroffene Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt hat.

 

9. Recht auf Rechtsbehelf

Wenn die betroffene Person der Ansicht ist, dass die Verarbeitung der sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die gesetzlichen Datenschutzbestimmungen verstößt, hat sie das Recht, eine Klage gegen den Verantwortlichen zu erheben und  Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde (Nemzeti Adatvédelmi és Információszabadság Hatóság /Nationale Behörde für Datenschutz und Informationsfreiheit/, Sitz: HU-1055 Budapest, Falk Miksa utca 9-11., Postanschrift: HU-1363 Budapest, Pf. 9.; E-Mail: ugyfelszolgalat@naih.hu., Telefon: +36 1 391-1400) einzulegen.

Die betroffene Person hat die Möglichkeit, zum Schutz ihrer Daten vor Gericht zu gehen. Für Klagen gegen den Verantwortlichen sind die Gerichte des Mitgliedstaats zuständig, in dem der Verantwortliche eine Niederlassung hat. Wahlweise können solche Klagen auch bei den Gerichten des Mitgliedstaats erhoben werden, in dem die betroffene Person ihren Wohnort oder Aufenthaltsort hat, in Ungarn bei dem Landgericht, das für den Wohnort oder Aufenthaltsort der betroffenen Person zuständig ist.

 

Gültig ab 19.01.2021

BioTech USA Kft.